SpVgg SV Weiden gratuliert Alfed Meiler

DSC_0583

Die SpVgg SV Weiden gratuliert ihren langjährigem Ehrenmitglied, Förderer und großem Fan Alfred Meiler zum 80. Geburtstag.

Reiner Nachtigall für den Vorstand und Dagmar Nachtigall, auch als ehemalige Sparkassenkollegin und Personalratsvorsitzende der Sparkasse Oberpfalz-Nord, überbrachten die Besten Wünsche und feierten am Vormittag mit der Familie diesen bedeutenden Geburtstag. Im Laufe des Tages besuchten auch weitere Vertreter der SpVgg SV Weiden, wie der Vorsitzende Kurt Hass und der ehem. Stv. Vorsitzende Karl Fenzl, das Geburtstagskind.

weiterlesen...

U12 lässt auch Tabellenführer straucheln

U12 nach dem Schlusspfiff

Achtungserfolg beim 2:2 gegen Liga-Primus Weiden-Ost (U13) +++ Partie verdient Prädikat „Spitzenspiel“

Weiterhin in prächtiger Verfassung präsentiert sich die U 12 der SpVgg SV Weiden. Nach zuletzt vier siegreichen Partien in Folge brachte man beim  2:2 (1:1) Unentschieden nun zwar auch den bislang ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisliga Amberg / Weiden ins straucheln, leider aber dann doch nicht zu Fall. Dem NLZ-Nachwuchs vom Wasserwerk sollten dabei gerade einmal drei Spielminuten fehlen, um für die ganz große Sensation zu sorgen.

Das Stadtduell zwischen dem Tabellenführer dem FC Weiden-Ost (U13) und dem Kreisliga-Zweiten vom Wasserwerk entwickelte sich vom Anstoß weg zu einem echten Spitzenspiel, welches dieses Prädikat auch durchwegs verdiente. Trotz der hohen Temperaturen boten die Akteure den zahlreichen Zuschauern nämlich ein rassiges Derby auf spielerisch sehr hohem Niveau, intensive Zweikämpfe, toll herausgespielte Torraumszenen und vor allen Dingen Spannung bis zum Schluss...

weiterlesen...

SpVgg SV holt Graml und Busch

logo

Bayernligist SpVgg SV Weiden rüstet sich weiter für die kommende Serie: Mit Andreas Graml und Michael Busch verstärken zwei Spieler des FC Amberg künftig den Kader der Schwarz-Blauen.

Sportvorstand Philipp Kaufmann und Jugendkoordinator Rainer Fachtan freuen sich insbesondere über die Rückkehr der „verlorenen Sohns“ Michael Busch. Nach nur einer Spielzeit in der Vilsstadt kehrt der 20-jährige Flügelflitzer nach Weiden zurück. „Buschis Weggang hat mich letztes Jahr ziemlich nachdenk- lich gestimmt. Ich war enttäuscht. Aber im Nachhinein muss ich sagen, dass es der richtige Schritt für ihn war, nach vielen Jahren bei der SpVgg SV mal etwas Neues auszuprobieren“, sagte Kaufmann. Busch spielte beim FC Amberg eine überzeugende Rückrunde in der Bayernliga, absol- vierte 20 Einsätze und erzielte dabei sechs Treffer.

Stets in Kontakt

„Er ist als Spieler und Mensch gereift und erfüllt unsere Kriterien jung, talentiert und aus der Region...

weiterlesen...

Aufstiegsrelegation – SpVgg SV Weden II gegen Inter Bergsteig Amberg

Ohne Titel

Die SpVgg SV Weiden II klopft wieder an die Tür zur Bezirksliga. Als Vizemeister der Kreisliga Nord treffen die Weidener am Samstag (16 Uhr) in Hirschau auf den Vizemeister der Kreisliga Süd, den SV Inter Bergsteig Amberg. Der Sieger dieser Begegnung kommt eine Runde weiter, der Verlierer spielt auch im kommenden Jahr in der Kreisliga. So groß die Freude über das Erreichen der Bezirksliga-Relegation auch ist, bei der SpVgg SV weiß man sehr wohl, dass die Fachtan-Elf gegen den SV Inter Bergsteig Amberg nur Außenseiter ist. Die Weidener zählten vor Saisonbeginn ganz gewiss nicht zum Kreis der Aufstiegsaspiranten.

Die komplette zweite Mannschaft hatte den Verein verlassen, so dass der Spielbetrieb in Doppelbelastung mit den Junioren der U19-Landesligamannschaft abwickelt wurde. Am Samstag Junioren-Landesliga und Sonntag Kreisliga und das bei einem Altersdurchschnitt von gerade Mal 18,5 Jahren...

weiterlesen...

Florian Rupprecht wechselt vom SpVgg Bayern Hof zur SpVgg SV Weiden

Unbenannt

23 Jahre jung, 180 cm groß, spielt als Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld, dass ist Florian Rupprecht aus Waldershof, der in der kommenden Saison die Fußballschuhe für die SpVgg SV Weiden schnüren wird. „Flo ist einer dieser Spielertypen die wir suchen, jung, talentiert und aus der Region, mit schon jeder Menge Erfahrung aus seiner Zeit in Hof“, so Jugendkoordinator Rainer Fachtan, der den Kontakt für den Verein herstellte.

Rupprecht hat in der Aufstiegssaison 32 Siele gemacht und auch in der Regionalliga schon über 20 Einsätze zu verzeichnen. „Er hat überwiegend als Innenverteidiger gespielt, ist aber ein gelernter Sechser“, so Fachtan weiter. „Ich kenne einige Spieler bei der SpVgg und war nach den Gesprächen mit Herrn Fachtan und Herrn Kaufmann sofort begeistert von dem was ich gehört habe, ich glaube, dass hier mittelfristig etwas Tolles entstehen kann“ so der sympathische 23-jährige.

Florian Rupprecht war von 2010-2012 bereits in der Jugend bei der SpVgg SV Weiden, wechs...

weiterlesen...

U19 sichert mit zwei Siegen die Landesliga

u19 IMG_5071

+++ Im Finale um den Nichtabstiegsplatz nerven bewahrt +++

Trotz der drei Punkte vom letzten vorletzten Spieltag gegen Planegg Krailing war die Landesliga für die Weidener noch nicht gesichert.

Da auch Memmingen II in Ismaning dreifach punktete, mussten die Schuster/Beer Mannen gegen 1860 Rosenheim unbedingt gewinnen, da auszugehen war das auch Memmingen gegen den Tabellenführer gewinnen wird.

Anpfiff war am Samstag um 12:00 Uhr. Bei bestem Fussballwetter entwickelte sich ein munteres Spiel in dem die Rosenheimer sehr druckvoll begannen. Die SpVgg SV Weiden wusste sich oftmals nur mit langen Bällen auf Sturmführer Götz zu befreien. Die Gäste hatten allerdings Mühe diese anspiele konsequent zu verteidigen. So auch in der 12. Minute als Götz 20 Meter vor dem Strafraum unsauber vom Ball getrennt wurde. Den fälligen Freistoß verwandelte Moritz Zeitler wie schon zuletzt unhaltbar für den Schlussmann der Gäste zum 1:0.  Das war der Türöffner für die Partie...

weiterlesen...

Nachsichtungen Jahrgänge 2002 – 2005

U10

Nachsichtungstermin an allen bayerischen DFB – Stützpunkten für Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2005, 2004, 2003 und 2002

Sehr geehrte Jugendleiter und Trainer, liebe Eltern,

an allen bayerischen DFB-Stützpunkten gibt es eine Möglichkeit der Nachsichtung zur Aufnahme ins DFB-Stützpunkttraining. Im Besonderen richtet sich diese Sichtungsmaßnahme an folgenden Personenkreis (gute Entwicklung im Laufe der letzten Monate, talentiert, sehr guter Sportler, besondere Veranlagung).

Folgender Termin ist geplant:

Montag, 29. Mai 2017 Nachsichtung der Jahrgänge 2004 / 2005, ab 17:00 Uhr Anreise bis 16.45 Uhr

Montag, 29. Mai 2017 Nachsichtung der Jahrgänge 2003 / 2002, ab 18:30 Uhr Anreise bis 18.15 Uhr

Dabei können sich je nach Bedingungen am Stützpunkt geringfügige Abweichungen in der Organisation der Nachsichtung ergeben. Für genauere Informationen und Nachfragen stehen die Kontaktdaten der jeweiligen DFB-Stützpunkte/Stützpunkttrainer auf der BFV Homepage in der Rubrik:

www.bfv...

weiterlesen...

U12 knackt die nächste Nuss

Smalltalk

3:0-Heimsieg über SG Tremmersdorf +++ Gästekeeper Felix Fraunhofer überragend

Die U12 des Bayernligisten SpVgg SV Weiden hat nun auch die nächste harte Nuss geknackt: nach einem spielerisch abermals überzeugenden Auftritt und einem verdienten 3:0 (0:0) Heimerfolg über die SG Tremmersdorf – Neustadt – Trabitz verbuchte man bereits den vierten „Dreier“ in Folge und setzte sich damit erst einmal in der vorderen Tabellenregion fest.

Zunächst sah es jedoch noch nicht nach einem klaren Heimsieg aus, denn insbesondere die Anfangsviertelstunde gehörte den Gästen aus Tremmersdorf:  aus einer sicheren und dicht gestaffelten Abwehr setzten sie nämlich ihrerseits immer wieder gefährliche „Nadelstiche“. SpVgg-SV-Keeperin Chiara Schultes vereitelte in dieser Phase des Spiels aber reaktionsschnell eine mögliche Gästeführung, was dann wiederum zum Weckruf für den Weidener NLZ-Nachwuchs werden sollte...

weiterlesen...

SpVgg SV U13 verliert Spitzenspiel

u13 2016-10-29_SpVggSVWeiden-Burgweinting-U13-08

Hochklassiges Spiel geht 0:2 gegen ASV Cham verloren +++ ASV somit Meister der U13-BOL +++ Zwei Standards entscheiden die Partie +++ Über ein Monat Pause

Spitzenspiel stand drauf und Spitzenspiel war auch drin am vergangenen Samstagnachmittag zwischen der SpVgg SV Weiden und dem ASV Cham. Am Ende hatten die Gäste das bessere Ende und konnten nach diesem 2:0-Erfolg feiern: Mit acht Vorsprung bei lediglich zwei Nachholspielen der zweitplatzierten Spielvereinigung ist dem ASV die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Um dieses Rennen spannend zu halten, hätten die Weidener mindestens ein Unentschieden benötigt.

Die beiden besten Teams der bisherigen Bezirksoberligasaison konnten nahezu in Bestbesetzung antreten. Während beim Bayernliganachwuchs Toni Grötsch ausfiel, hatte der ASV alle Spieler an Bord. Vor beeindruckender Kulisse war das Spiel vom Anpfiff weg auf allerhöchstem Niveau. Zu Beginn waren beide Teams darum bemüht, Ruhe ins Spiel zu bekommen und dem Gegner keine Möglchkeiten zu bieten...

weiterlesen...

SpVgg SV Weiden auch nächstes Jahr wieder in der Bayernliga

18588952_291495531298843_6846643843341316597_o

Die SpVgg SV Weiden hat es geschafft. Sie schließt die Fußball Bayernliga auf dem 14. Platz ab. Eigentlich ein Relegationsplatz, aber schon im Vorfeld stand fest, dass im Vergleich mit der Bayernliga Süd der Bessere die Liga gesichert hat. Im Süden muss nun die BCF Wolfratshausen in die Relegation. Die Weidener schafften den notwendigen einen Punkt bei den Würzburger Kickers II. Benjamin Werner gelang es in der Nachspielzeit in der 92. Minute noch den Ausgleich zu erzielen. Zuvor war Würzburg durch Moritz Lotzen in der 82. Minute in Führung gekommen. Die Mitkonkurrenten SpVgg Ansbach siegten mit 3:0 zu Hause gegen den FC Sand und die DJK Don Bosco Bamberg war in Eltersdorf mit 3:2 erfolgreich. In den sauren Apfel muss nun der SC Feucht beißen sie verloren zu Hause mit 0:1 gegen den ASV Neumarkt, der somit Weiden Oberpfälzer Schützenhilfe gab, und hat aber nun ein Freilos...

weiterlesen...

Entscheidungsspiel um direkten Klassenerhalt in Würzburg

Foto(4)

Nur noch ein Punkt und die SpVgg SV Weiden schafft es aus eigener Kraft nichts mit dem Relegationsplatz zu tun zu haben. Für die Oberpfälzer wird es aber am Samstag um 14 Uhr bei den Würzburger Kickers II sehr schwer werden. „Die Kickers sind eine sehr junge, engagierte Truppe, die sich in ihrem letzten Spiel sicherlich noch einmal zeigen will. Wir werden eine spielerisch ansprechende Leistung von ihnen sehen und sie werden uns nichts schenken“, so der Weidner Trainer Franz Koller.

Einige Sorgenfalten machen sich vor dieser letzten Partie bei ihm breit. Denn ihm fehlen gleich sieben Spieler. So ist Marco Kießling beruflich im Ausland, Michael Riester heiratet kirchlich an diesem Samstag, Ibrahim Devrilen ist erkrankt, Josef Rodler plagt sein Handbruch, Thomas Wildenauer klagt über Rückenschmerzen, Tobias Plößner hat einen Nerv eingeklemmt und Lukas Hudec ist privat verhindert...

weiterlesen...