Kepler Gymnasium wird Bayerischer Vizemeister im Fußball

IMG-20170717-WA0005

Die besten Schulmannschaften Bayerns ermittelten in Fürth, im Rahmen der Mannschaftswettbewerbe für bayerische Schulen, die Landessieger im Fußball. 200 Schülerinnen und Schüler waren aus ganz Bayern angereist. In der Wettkampfklasse Jungen 3 hatte sich das Kepler Gymnasium neben der Heinrich-von-Buz-Realschule Augsburg (Partnerschule des FC Augsburg) und dem Theodolinden-Gymnasium München (Leistungssportschule Fußball, Partnerschule des FC Bayern München, TSV 1860 München und der SpVgg Unterhaching) qualifiziert.

Im ersten Turnierspiel trafen die Weidener auf Augsburg und erwischten einen Traumstart. In der 5. Spielminute verwertete Felix Neumann eine Flanke zum frühen 1:O. Kurz vor der Halbzeit glich Augsburg nach einem Eckball aus. Die Kepler Jungs ließen sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und gingen zu Beginn der zweiten Halbzeit mit 2:1 in Führung. Augsburg erhöhte daraufhin den Druck, ohne sich zwingende Torchancen erarbeiten zu können...

weiterlesen...

SpVgg SV Weiden II schlägt Waldershof 9:0

6232139

Die junge Mannschaft der SpVgg SV Weiden II testete gegen den TSV Waldershof, einen Kreisligisten aus den Fußballkreis Hof/Marktredwitz.

Von Beginn an übernahmen die Wasserwerksfohlen das Spiel und hatten klare Spielanteile. Waldershof versuchte tiefer zu stehen und nach Ballgewinn schnell umzuschalten. Dadurch hatten sie in der Anfangsphase durchaus die eine oder andere Szene im Strafraum, die allerdings wenig einbrachten. Nach einem Flankenlauf in der 16. Minute von Andreas Schimmerer vollendete Jonas Heimerl zum 1:0 für die Hausherren. Anschließend wurden teilweise hervorragende Spielzüge der Fohlenelf gezeigt. In der 23. Minute vollendete Marco Kießling einen schön vorgetragenen Angriff. Matthias Heinl konnte eine Ballstaffete in der 35. Minute mit einem Flachschuss ins rechte Toreck vollenden. Die größte Chance zum Anschlusstreffer vergab Julian Schindler (TSV Waldershof). Und so wurde es mehr zum Einbahnstraßenfußball für die SpVgg SV Weiden...

weiterlesen...

Fabian Diepold im Interview – U15 Spieler wechselt nach Fürth

fabian-diepold-1016543_1
Fabian Diepold, U15-Spieler der SpVgg SV Weiden, wechselt in die Regionalliga, zur SpVgg Greuther Fürth. Zum Abschied haben wir Fabian interviewt.
Stefan Nörl: Erste Frage – welche Positionen kannst du spielen und wer ist dein Fußballerisches Vorbild?
Fabian Diepold: Stürmer,  beide Flügel – Mein Vorbild: Ronaldo
Du bist ja jetzt zu Fürth gewechselt. Warum hast du dich für die SpVgg Greuther Fürth entschieden?
Weil sich die SpVgg Greuther Fürth total um mich bemüht hat und mich das dortige, komplett neue NLZ gereizt hat. Außerdem reizt mich die in dieser Altersklasse höchste Spielklasse, die Regionalliga, wo wirklich knackige Gegner wie z. B. der FC Bayern oder der Club aus Nürnberg dabei sind.
Was sind deine nächsten Ziele in Fürth?
Meine Ziele sind es Stammspieler zu werden und eine gute Regionalliga-Saison zu spielen.
Wie haben deine Eltern reagiert als sie von dem Angebot erfahren haben?
Sie waren stolz und haben sehr lange mit mir über die Vor- und Nachteile eines möglichen Wech...
weiterlesen...

Ein Punkt aus Großbardorf entführt

DSC_5894

Die SpVgg SV Weiden erlebte ein sehr intensives Spiel beim TSV Großbardorf, bei dem sie am Ende mit einem 3:3 (1:1) Unentschieden vom Platz ging. „Wir sind mit diesem Punkt zufrieden, damit haben wir zuvor nicht gerechnet. Von unserer 3:1 Führung waren wir selber überrascht, aber es gelang uns nicht den alles entscheidenden Konter zu setzen und reisen nun mit einem verdienten Ausgleich nach Hause“, resümierte Trainer Stefan Fink die Partie. Die 280 Zuschauer sahen ein spannendes Spiel mit sechs Treffern und beide Teams bewiesen Kampfgeist. Auf Seiten der Weidener trafen Josef Rodler per Foulelfmeter (37.), Thomas Wildenauer (46.) und Neuzugang Florian Rupprecht (49.).

Die Weidener starten ohne Keeper Dominik Forster, der an diesem Tag heiratete, von der Aufstellung her sehr offensiv. So waren in der Anfangsformation neben Christoph Hegenbart, Josef Rodler und Benjamin Werner. Bei den Neuzugängen liefen Martin Polom, Andreas Graml, Michael Busch und Florian Rupprecht auf...

weiterlesen...

U10 beim Jugendseecup 2017 in Steinberg am See und beim Leistungsvergleich in Bayreuth

dav

Gleich zweimal war die U10 der SpVgg SV Weiden am letzten Wochenende in Sachen Fußball unterwegs.

Den Anfang machte dabei der Jugendseecup des TSV Steinberg. Dieses Turnier wurde am Samstag bei strahlendem Sonnenschein in zwei Gruppen mit je 5 Mannschaften ausgetragen. Die Spielzeit betrug jeweils 13 Minuten.

Das Auftaktspiel gegen den Freien TUS Regensburg I gewann die Weidener U10 am frühen Morgen nach verschlafenem Beginn sehr souverän mit 4:0. Die Torschützen waren hier Paul Fenzl, Lukas Merkel und zweimal Sedric Schoppa. Im Spiel Nummer 2 gegen den TSV Klardorf mussten sich die Schwarz-Blauen schon mehr anstrengen. Die Klardorfer kamen in der ersten Spielhälfte des Öfteren gefährlich vor das Weidner Tor, aber die Abwehr stand solide und war jederzeit hellwach. In der zweiten Hälfte Spiels hatten die Weidner ihren Gegner vollständig unter Kontrolle und gewannen dieses Spiel mit 2:0 durch zwei schön herausgespielte Treffer von Sedric Schoppa und Mattis Peniere.

Die FC Bayern Kickers Nürnberg I mus...

weiterlesen...

Talentsichtungstag auf dem Gelände der SpVgg Weiden e.V.

image001

Am Sonntag den 16. Juli 2017 ab 10:00 Uhr findet auf dem Gelände der SpVgg Weiden e.V. (Am Langen Steg 19, 92637 Weiden) der DFB-Talentsichtungstag für den Jahrgang 2006 statt.

Eine Onlineanmeldung ist nicht mehr möglich. Allerdings können nicht angemeldete Spieler direkt am Talentsichtungstag um 09:00 Uhr erscheinen.

Sie werden dann vor Ort aufgenommen und dürfen teilnehmen.

weiterlesen...

Spiel 1 – Großbardorf

1. Mannschaft DSC_5947

Trainer Stefan Fink geht unbelastet in den Fußball Bayernligstart seiner Mannschaft. „Natürlich ist Großbardorf ein echtes Kaliber bei unserem Auswärtsstart. Wir reisen als großer Außenseiter an und wenn wir in der ersten Partie nicht sofort erfolgreich sind, dann werden wir unsere Lehren daraus ziehen und diese dann in den weiteren 32 Spielen nutzen“. Wichtig sei Fink das seine Akteure gut spielen und großes Engagement zeigen denn klar sei, dass die Vorbereitungszeit einfach viel zu kurz gewesen sei.

Verzichten muss der Coach auf seinen Keeper Dominik Forster, der am Samstag standesamtlich heiratet, für ihn wird Neuzugang Marko Smodlaka (Luhe Markt) den Kasten hüten. Positives gibt es von Benjamin Werner zu berichten, seine Schulterverletzung ist zwar noch nicht ausgeheilt, aber er wird mit dabei sein. Wie die neue Mannschaft genau aussieht wollte der Trainer und seine Kollegen nicht verraten. Sehr gut sei das Team, aber in der ersten Halbzeit gegen Victoria Pilzen aufgestellt gewesen...

weiterlesen...

Stefan Fink im Interview

DSC_5894

WEIDEN(han). Die SpVgg SV Weiden hat ein klares Ziel in der kommenden Bayernligasaison vor Augen und das heißt Klassenerhalt. Dies sieht auch der neue Chef-Coach Stefan Fink so: „Ich trainiere ein Team was sich am allerletzten Spieltag vor dem Abstieg gerettet hat. Noch dazu haben wir einige Leistungsträger verloren und da muss man einfach realistisch bleiben“. Das Traineramt hat Fink noch nicht so lange inne, er beerbte Franz Koller, der nun in der Landesliga Mitte Neunkirchen Heiligen Blut erneut trainiert. Die Trainingsarbeit wird auch nicht nur von Fink erledigt, die SpVgg SV Weiden geht auch hier neue Wege. „Ich habe Martin Schuster (zuvor Trainer U 19), Matthias Winter (Coach U 15) und Torwarttrainer Jürgen Sossnowski-Pankoff zur Seite bekommen und das war auch meine Forderung nur im Trainer-Team diese Aufgabe zu übernehmen. Weiden tritt nämlich aktuell mit einem 29 Mann-Kader an, der sowohl die Bayernligamannschaft als auch die Kreisligamannschaft beinhaltet...

weiterlesen...

U10 stürzt Tabellenführer und holt sich Platz 2

U10_20170711

Im letzten Punktespiel der Frühjahrsrunde gewann die U10 der SpVgg SV Weiden in einem hochklassigen E1-Spiel mit 5:1 (2:1) gegen den Tabellenführer aus Schirmitz. Dabei legten sich die Schwarz-Blauen von Anfang an mächtig ins Zeug. Ihnen war bewusst, dass mit einem Sieg eine klitzekleine Chance auf die Meisterschaft verblieb, welche sie auf keinen Fall verspielen wollten. Nachdem aber im Parallelspiel der FC Weiden-Ost sein Spiel gewann, holte sich der Partnerverein denkbar knapp vor den Schwarz-Blauen die Meisterschaft in der Gruppe WEN-01.

Am Anfang der Partie tasteten sich die zwei Mannschaften vorsichtig ab und es kam zu Chancen auf beiden Seiten. Doch nach dem 1:0 für die Weidener, das Cedric Schoppa mit einem strammen Schuss aus kurzer Distanz erzielte, spielten diese plötzlich wie verzaubert und überzeugten sowohl durch Kampfgeist als auch durch schönen Kombinationsfußball...

weiterlesen...

6:0 gegen Neubäu

DSC_6028

Die SpVgg SV Weiden II siegte über den Kreisligisten West SV Neubäu zu Hause mit 6:0 (3:0). Unter der Leitung von Coach Rainer Fachtan überzeugten die Weidener mit schnellen und spielerisch guten Aktionen. Neubäu kam so recht nicht ins Spiel und musste sogar zwei Eigentore hinnehmen.

Christoph Stopf versuchte zwei Mal zu klären und traf in das eigene Netz (6./23.). Tobias Bernkopf erzielte das 2:0 (17.). Nach dem Seitenwechsel war es dann Andreas Schimmerer (50.) zum 4:0 und per Handelfmeter (72.) zum 6:0 Endstand. Moritz Zeitler krönte seine gute Leistung per Fernschuss zum 5:0 (66.). Neu in der Weidener Mannschaft war Patrick Pohl aus der Jugend des FC Amberg, er spielt ab sofort für die Kreisliga Elf des SpVgg. Chef-Coach Stefan Fink beobachtete mit seinem Kollegen Matthias Winter diese Partie und stellte treffend fest, dass hier einiges an Potential für die Bayernliga-Elf vorhanden sei.

weiterlesen...

2:1 Erfolg gegen das U23-Team von Victoria Pilsen

1. Mannschaft DSC_5947

Mit 2:1 (1:1) gewinnt die SpVgg SV Weiden gegen die U23 Mannschaft des tschechischen Bundesligisten Victoria Pilsen. Thomas Wildenauer landete in der 70. Minute den 2:1 Siegtreffer.

Trainer Stefan Fink machte nach dem Schlusspfiff deutlich: „Wir waren heute im Vergleich zum Pokal-Aus in Ettmannsdorf viel aggressiver und haben auf Tempo gesetzt“. Trotzdem betonte Fink eine Woche vor dem Bayernliga-Start in Großbardorf, dass der Kader noch zu klein und die Vorbereitungszeit für seine neue Mannschaft einfach zu kurz gewesen sei.

Co Trainer Martin Schuster hatte diese Partie über seinen Vater organisiert, der bei Victoria Pilsen auf der Bank als Verantwortlicher aktiv ist. Beeindruckend waren die Szenen von Josef Rodler der gleich drei Mal super im Pilsener Strafraum auftauchte (14./25./ 29.), weiter vergab Christoph Hegenbart (20./ 28.) alleine vor Keeper Sampalk und auch Michael Busch (8./35.) scheiterte ebenso...

weiterlesen...