SpVgg verpflichtet Götz

IMG-20180606-WA0004

Matthias Götz hat sich als Torhüter für eine Spielzeit der SpVgg SV Weiden in der kommenden Landesligasaison 2018/2019 angeschlossen. Der 35jährige Götz ist ein Regional- und Bayernligaerfahrener Torhüter, der zuletzt für den Bayernliga Sechsten SpVgg Jahn Forchheim spielte. Zuvor verbrachte er viele Jahre, auch die Regionalligazeit, beim FC Amberg und war mehrere Jahre bei der DJK Ammerthal.

„Wir hoffen, dass Matthias Götz der jungen Mannschaft den nötigen Rückhalt geben wird“, so der kommende Trainer Andreas Scheler. So würde diesen Torhüter seine Ausstrahlung, Ruhe und Trainingseifer besonders auszeichnen.

„Weiterhin soll er unserem jungen Torwarttalent Noah Schmidt für dessen weitere Entwicklung positive Impulse geben“, erklärte Michael Kurz.

„Wir freuen uns sehr mit zwei ausgezeichneten Torhütern in die kommende Saison zu starten“.

weiterlesen...

Pech vom Elfmeterpunkt

SpVgg SV Weiden II – SV Sulzbach/Donau 7:8 n.E. (3:3/1:1/3:4)

(otr) Es sollte wieder nicht sein. Die SpVgg SV Weiden II scheiterte im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga nach Verlängerung und Elfmeterschießen am SV Sulzbach/Donau und bleibt damit Kreisligist. Die 450 Zuschauer im Sportpark in Schmidmühlen wurden am Samstag mit einem hochklassigen Spiel, vielen Toren und jeder Menge Spannung glänzend unterhalten.

Dieses Relegationsspiel, so bitter der Ausgang aus Weidener Sicht auch war, erfüllte alle Wünsche, die ein Fußballfan haben kann. Der Verlauf der Begegnung machte schnell deutlich, dass an diesem Tag nicht die bessere Mannschaft in die Bezirksliga aufsteigen wird, sondern die glücklichere. Beide Teams agierten auf Augenhöhe, kämpften um jeden Zentimeter Boden und ließen sich von gegnerischen Treffern überhaupt nicht beeindrucken...

weiterlesen...

U14 mit unvergesslicher Woche in Spanien

IMG-20180524-WA0000

In der vergangenen Woche nahmen die U14-Junioren der SpVgg SV Weiden am internationalen „Copa Catalunya“ in Spanien teil. Das Turnier fand im Sportpark „Futbol Top Ten“ mit insgesamt 14 Fußballplätzen in Blanes statt. In der Altersklasse U15 belegte die Mannschaft von Fabian Frey und Bernhard Fritz im hochklassig besetzten Turnier den 13. Platz von insgesamt 24 Mannschaften. An dem perfekt organisierten Turnier nahmen insgesamt über 100 Mannschaften aus fünf Ländern teil. Neben dem sportlichen Teil machten die Wasserwerkjungs zusammen mit ihrem Anhang viele weitere bleibende Erfahrungen.

Das Abenteuer begann am 18. Mai. Mit insgesamt 38 Personen machte sich der Weidener Tross mit dem Bus auf in Richtung Spanien. Schon die Busfahrt sorgte für das ein oder andere Foto. So wurde zum Beispiel das Stadion der TSG 1899 Hoffenheim und von Olympique Lyon näher herangezoomt. Nach insgesamt 19 Stunden Busfahrt traf man zunächst im imposanten und riesigen Sportzentrum in Blanes, Tordera ein...

weiterlesen...

Hopp oder Top

DSC_8133

Hopp oder Top – dies ist die Überschrift vor der Relegationspartie der SpVgg SV Weiden gegen den ASV Vach. Denn eine Niederlage der Weidener, oder auch ein Unentschieden würde für dann Landesliga bedeuten. Weiden hat zwar den Vorteil einen Treffer bei der 1:2 Niederlage in Vach gelandet zu haben, der ja im Europa Leaque Modus doppelt zählt, aber wenn Vach einen Treffer in Weiden landet dann wird es schwer. Die Partie beginnt um 15 Uhr im Weidener Spardabank Stadion und Coach Florian Schrepel hofft: „Wir wünschen uns, dass unsere Fans uns unterstützen. Wir müssen wieder Leidenschaft, Mut und Unbekümmertheit im Spiel präsentieren, wie wir das zuletzt in der Bayernliga gezeigt haben“.

Wichtig ist für ihn, dass sein Team überlegt agiert und Disziplin zeigt. „Klar ist das wird ein Kampf auf Biegen und Brechen“. Wenn man das Spiel in Vach betrachtet, hat Weiden klar die erste Hälfte nicht so engagiert gespielt, wie dies notwendig gewesen wäre...

weiterlesen...

Junge Talente bleiben der SpVgg SV Weiden treu!

In den letzten Tagen wurden die Spieler Moritz Zeitler, Niklas Lang, Jonas Heimerl und Christian Langendorf weiter an die SpVgg SV Weiden gebunden.

Niklas Lang brachte es bereits auf 20 Einsätze in der Bayernligamannschaft. Bereits als elfjähriger schnürte er die Schuhe für die Schwarz-Blauen. Zumeist wird er im rechten Mittelfeld eingesetzt und gilt als enorm Dribbelstark. Ein Tor erzielte er in der Bayernliga. Im Kreisligateam waren es 14 Tore.

Moritz Zeitler ebenfalls wie Niklas Lang, Jahrgang 1998 hat alle Juniorenmannschaften der SpVgg durchlaufen. „Der Linksfuß ist vielseitig einsetzbar und brachte es bereits auf zehn Einsätze in der Bayernliga. Moritz ist viel zuzutrauen“, so der zukünftige Trainer Andreas Scheler. Seine Schussqualität konnte er mehrmals unter Beweis stellen. Auch im Kreisligateam erzielte er bisher 13 Treffer.

Jonas Heimerl weißt nach langer Verletzungspause (Kreuzbandriss) viele Einsätze in der Kreisligamannschaft vor. Auch er spielt seit fünf Jahren am Wasserwerk...

weiterlesen...

1. Mannschaft verliert das erste Relegationsspiel

DSC_9284

Die SpVgg SV Weiden erlebte im Relegationsspiel beim ASV Vach ein Wechselbad der Gefühle. Die ersten 45 Minuten ließen die Gäste ihr Können kaum aufblitzen und so kam der Landesligist mit 1:0 (29.) durch Julian Konrad in Führung. „In der Halbzeit habe ich taktisch umgestellt und dann kamen wir endlich richtig ins Spiel“, erklärte Interims – Coach Florian Schrepel.

Dies kam ihnen in der 50. Minute mit dem herrlich erzielten Ausgleich zum 1:1 von Martin Bächer zu Gute und danach sah alles klar für den Bayernligsten aus. Bis das Christoph Hegenbart zuerst wohl den Führungstreffer erzielte. Doch das Tor zählte nicht, da Schiedsrichter Steffen Ehwald auf Handspiel entschied und Hegenbart nach gelb mit gelb-rot vom Platz schickte. Weiden ab diesem Zeitpunkt nur noch zu zehnt und das kam ihnen auch teuer zu stehen. Bei einem Gedränge im Strafraum prallte der Ball unglücklich vom Arm von Thomas Wildenauer ab (69.)...

weiterlesen...

SpVgg SV Weiden II – TSV Stulln

Die SpVgg SV Weiden II klopft auch heuer wieder an die Tür zur Bezirksliga. Als Vizemeister der Kreisliga Nord trifft man am Samstag (18.30 Uhr) auf dem neutralen Gelände des FC Wernberg auf den TSV Stulln, den Vizemeister der Kreisliga Cham/Schwandorf (West). Der Sieger dieser Begegnung kommt eine Runde weiter, der Verlierer bleibt Kreisligist.

Nachdem die SpVgg SV Weiden II im Vorjahr um Haaresbreite am Bezirksligaaufstieg scheiterte, die damalige Relegationsbegegnung in Hirschau gegen den SV Inter Bergsteig Amberg verlor man überaus unglücklich in der Verlängerung mit 1:2, nimmt man heuer einen erneuten Anlauf. Dass die Kreisligameisterschaft letztendlich an der unterschiedlichen Interpretation der Spielordnung verspielt wurde, der 2:1-Sieg über die SV TuS/DJK Grafenwöhr wurde vom Sportgericht in eine 0.2-Niederlage umgemünzt, ist zwar bitter, aber nicht mehr zu ändern. Will man in die Bezirksliga, dann muss die Relegation erfolgreich durchgezogen werden...

weiterlesen...

Mitfahrer gesucht! AUF NACH VACH!

AUF NACH VACH!
>>> Relegation <<<

Unterstützt unsere Jungs und fahrt direkt mit uns im Bus mit!

TREFFPUNKT am Mittwoch 23.05. für alle Mitfahrer 15:15 Uhr!
Unkostenbeitrag: 5,00 €
KEINE ANMELDUNG! First come first serve!

Lasst uns gemeinsam Gas geben und die Relegation meistern!

weiterlesen...

U14 der SpVgg SV Weiden auf internationalem Parkett

2017-18 U14 MF

Über die Pfingstferien nimmt die U14 der SpVgg SV Weiden am traditionsreichen „Copa Catalunya“ in Spanien in Blanes, Tordera teil. Das Turnier wird seit 1988 ausgetragen und war in den vergangenen Jahren immer mit über 100 Mannschaften besetzt. 

Für den insgesamt 38-köpfigen Tross aus der Max-Reger-Stadt geht es am kommenden Freitag um 18.00 Uhr vom Sparda-Bank-Stadion in Richtung Spanien los. Die Ankunft ist am Samstag geplant. An Pfingssonntag wird die Mannschaft ein letztes Mal trainieren, ehe vom 22. – 25. Mai insgesamt fünf Spiele auf dem Programm stehen. Das gesamte Turnier wird im bekannten Sportpark „Futbol Top Ten“ ausgetragen, welcher insgesamt 14 Rasenplätze bietet. 

Neben den sportlichen Programmpunkten sind viele weitere Highlights geplant. So ist ein Besuch der Weltstadt Barcelona inklusive Besichtigung und Führung des “ Camp Nou“ gebucht. Das Hotel der Mannschaft befindet sich 300 Meter vom Strand entfernt, welcher sicherlich auch das ein oder andere Mal besucht werden wird. 

Am Samsta...

weiterlesen...

U11 – Fünf weitere Erfolge in Gruppe und Testspiel

IMG-20180509-WA0010

In den Punktspielen die JFG Naabtalkicker, die DJK Neustadt 2, die SG SV Kulmain/SV  Immenreuth 2 und zuletzt gegen den TSV Erbendorf sowie im Testspiel gegen die SG Plößberg holte sich die U11 der SpVgg SV Weiden fünf weitere Sieg in Folge.

Im Heimspiel gegen die JFG Naabtalkicker taten sich die Weidner in der ersten Halbzeit gegen den kompakt und geschickt verteidigenden Gegner sehr schwer und kam nur selten zu Einschussmöglichkeiten. Erst in der 44. Minute spielte Julian Grünauer geschickt den freistehenden Lukas Merkel an, der zum Führungstreffer einschoss. Lukas Merkel war es auch, der 4 Minuten später nach einem Eckball das 2:0 erzielte. Den Endstand von 3:0 stellte dann Julian Grünauer in der 50. Minute her.

Am spielfreien Wochenende war die SpVgg Weiden in Plößberg zu einem Testspiel eingeladen. Trainer Jürgen Ströll setzte hier den kompletten Kader ein. Die Gastgeber legten sofort engagiert mit viel Tempo los...

weiterlesen...

Remis am letzten Spieltag

SpVgg SV Weiden II – FC Weiden-Ost 1:1 (1:1)

(otr) Die SpVgg SV Weiden II musste sich in ihrem letzten Meisterschaftsspiel mit einem Unentschieden zufriedengeben. Das 1:1 im Derby gegen den FC Weiden-Ost war die Wiederholung des Hinspielergebnisses, wobei einzuräumen ist, dass die „Ostler“ diesmal das engagiertere Team stellten und schlichtweg den größeren Siegeswillen zeigten. Die SpVgg SV II war gedanklich wohl schon beim Relegationsspiel am kommenden Samstag in Wernberg gegen den TSV Stulln und ließ im entscheidenden Moment den nötigen Druck vermissen. Dabei begann es aus heimischer Sicht recht vielversprechend, denn schon nach sechs Minuten musste Ost-Keeper Roland Frischholz nach einer sehenswerten Aktion von Chousein Chousein den Ball aus dem Netz holen. Der Führungstreffer gab den Gastgebern allerdings nicht die nötige Sicherheit, verunsicherte auf der anderen Seite aber auch die Gäste in keinster Weise...

weiterlesen...