Unglücklicher Tag für die U11 beim KEWOG Cup 2017/2018

Einen gebrauchten Tag hatte die U11 der SpVgg SV Weiden beim KEWOG-Cup am 27.12.2017 in Weiden erwischt. Die U11 war bei ihrem hochkarätig besetzten Heimturnier mit zwei Mannschaften vertreten. Insgesamt nahmen 10 Mannschaften in zwei Gruppen teil. Gespielt wurde nach Futsalregeln jeweils über 9 Minuten.

Die SpVgg Weiden schwarz eröffnete das Turnier gegen die SpVgg Bayreuth eröffnen. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und zeigten ein spannendes Spiel, das schließlich mit einem leistungsgerechten 0:0 endete.

Nun trat die SpVgg Weiden blau gegen den späteren Turnierzweiten, die SpVgg Bayern Hof, an. Die Weidner standen defensiv sehr kompakt und behaupteten sich gut. Ein einziger Fehler führte jedoch zum 0:1, bei dem es letztlich bleib.

Weiden schwarz trat nun gegen den SC Eschenbach an und attackierte von Anfang an das gegnerische Tor, das aber leider wie zugenagelt war. Zahlreiche Chancen konnten nicht in einen Treffer umgewandelt werden, weswegen auch dieses Spiel mit einem torlosen 0:0 endete, obwohl Weiden weitaus überlegen war.

Die nächste Partie, SG Fahrenberg gegen Weiden blau, beherrschte die zweite Weidner Mannschaft. Auch sie hatte jedoch Pech im Abschluss. Und so kam es, wie es kommen musste. Durch einen Treffer nach einem Freistoß in Tornähe konnten die Fahrenberger das Spiel mit 1:0 gewinnen.

Nun trat der spätere Turniersieger, der SK Lauf, gegen Weiden schwarz an. Die Schwarz-Blauen mussten das Spiel gewinnen, um das Halbfinale doch noch erreichen zu können. Entsprechend motiviert begannen sie die Partie. Sie hatten die Laufer auch gut unter Kontrolle und drückten sie in die eigene Hälfte, aber mit einem einzigen Konter gingen die Laufer mit 1:0 in Führung und dies konnte auch im weiteren Verlauf nicht mehr ausgeglichen werden.

Im Spiel Weiden blau gegen den SV Altenstadt zeigten die Weidner ein sehr schönes Spiel mit tollen Kombinationen und schnellen Angriffen. Aber der Altenstädter Torwart hielt seinen Kasten mit Wahnsinnsreflexen sauber. In der letzten Minute kamen die Altenstädter zum Weidner Tor durch und erzielten den Siegtreffer zum 1:0.

In der Partie Weiden schwarz gegen die SG Schnaittenbach / Kemnath zeigte Weiden endlich seinen guten Kombinationsfußball, war die klar dominierende Mannschaft und gewann souverän mit 4:0. Die Torschützen waren hier Lukas Merkel (2), Julian Grünauer und Mattis Peniere.

Das letzte Spiel der Vorrunde absolvierte der 1. SC Feucht gegen Weiden blau. Die ersten 7 Minuten war dies ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen für beide Seiten. Erst in den letzten eineinhalb Minuten erzielte Feucht zwei Tore und gewann somit mit 2:0.

Die Mannschaften SK Lauf, 1. SC Feucht, SpVgg Bayreuth und die SpVgg Bayern Hof waren die besten Vier und spielten in zwei Halbfinals um den Einzug ins Finale. Die SK Lauf und die SpVgg Bayern Hof erreichten das Finale, was dann schließlich in einem spannenden Spiel vom SK Lauf gewonnen wurde. Die beiden Weidner Mannschaften, denen das Glück bei ihrem Heimturnier wahrlich nicht hold war, landeten schließlich auf den Plätzen 6 und 9.