U19 mit verpasster Chance gegen TSV Kareth-Lappersdorf

2017-18 U 19 MF mit Namen

Die Tatsache, dass die Heimmannschaft die Platzwahl auf den sehr kleinen Kunstrasenplatz kurzfristig festlegte, beeindruckte die Wasserwerkler nicht im geringsten. Die Wichtigkeit dieses Spiels war jedem SpVgg Akteur anzusehen. Gleich nach Anpfiff die erste große Möglichkeit durch Bock D., dessen Torschuss der Karether Schlussmann mit aller Mühe klären konnte. Immer wieder brandgefährlich kombinierten sich die Wasssewerkler vor das TSV -Tor. Lediglich das Glück fehlte in einigen Aktionen. So traf u.a. Grünauer K. nur die Latte.
Ein klares Foul am Gästestürmer im Strafraum wurde nicht geahndet. Eine Aktion der Gastgeber reichte wiedermal aus um mit einem 1:0 Rückstand in die Pause zu gehen. Aus spitzem Winkel wurde der Ball vom TSV Angreifer mustergültig im Tor untergebracht.
In Halbzeit 2 erhöhte die SpVgg den Druck und erspielte sich weitere gute Möglichkeiten. Feder J. sorgte in der 70. für den absolut verdienten Ausgleichstreffer. Jegliches Anrennen auf das TSV Tor bis zum Schlusspfiff blieb jedoch ungenutzt.

Fazit: Aufgrund des Spielverlaufes war das für den TSV ein sehr glücklicher Punktgewinn und für uns 2 verschenkte Punkte in einem Auswärts-Spiel, indem die SpVgg den Gegner dominierte.

Tags:  , ,