U17 erlebt ein Heimdebakel

2017-18 U17 MF mit Namen

Trotz einer 1:0 Führung und einer ordentlichen Leistung in den ersten 20. Minuten, lieferte die U 17 Der SpVgg SV Weiden in Summe eine desolate Leistung gegen den Tabellennachbarn aus Würzburg ab.

Auch das Fehlen einiger Stammspieler aus den verschiedensten Gründen, kann und darf dafür keinerlei Ausrede sein.

Taktische Mängel, fehlendes Zweikampfverhalten defensiv wie offensiv und im Grunde die mangelnde Einstellung einiger Akteure, sowohl sportlich, als auch charakterlich, sind mit den Prinzipien eines NLZ nicht zu vereinbaren und können so auch nicht hingenommen werden.

Die Geschichte des Spiels ist somit schnell erzählt. Mit dem Freistoßtreffer zum 1:1 Ausgleich in der 27. Minute durch Leart Jasiqi, übernahm der Gast das Ruder und gab es auch nicht mehr her.

Die logische Konsequenz dann der 1:2 Führungstreffer in der 40. Minute durch Kevin Myers mittels eines abgefälschten Freistoßes.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Das 1:3 durch Frederik Kirchner in der 47. Minute mit einem schönen Schlenzer in den Winkel offenbarte die Defensivschwäche der Wasserwerkelf.

Als wäre dies nicht genug, schwächte sich die Heimelf durch Undiszipliniertheiten personell noch selber, so dass dem Gast auch in diesem Bereich Tür und Tor geöffnet waren.

Das 1:4 durch den wohl stärksten Spieler auf dem Feld an diesem Tag, Marco Kunzmann, brachte dann die endgültige Entscheidung.

Der gleiche Spieler ließ es sich jedoch nicht nehmen, anschließend einen lupenreinen Hattrick zu erzielen und das Ergebnis auf 1:6 zu schrauben.

Somit ist die Weidener U17 mitten im Abstiegskampf angekommen.

Tags:  , ,