U15 muss am letzten Spieltag Punkte abgeben

IMG_6856

Am letzten Spieltag der U15 Bayernliga Nord gastierte der Würzburger FV am Weidener Wasserwerk und entführte mit einem 3:2 die Punkte.

Die heimische SpVgg SV startete alles andere als gut in die Partie. Schon in der zweiten Spielminute hätten die Gäste in Führung gehen können. Ein Freistoß knapp außerhalb des Strafraums knallte allerdings an das Lattendreieck. Besser machte es in der 11. Minute hingegen Abel Tsehaye, der seine Farben nicht unverdient mit 1:0 in Front brachte. Selbiger erhöhte in der 28. Spielminute auf 2:0 für den WFV. Drei Minuten vor der Halbzeit konnte Aridon Bajrami das Ergebnis sogar auf 3:0 hochschrauben. Aus Weidener Sicht eine mehr als gebrauchte erste Hälfte, in der das Toreschießen den Würzburgern zu einfach ermöglicht wurde. Torgefährliche Offensivszenen der SpVgg SV blieben leider aus.

Den besseren Beginn in Halbzeit Zwei hatte dann die Wasserwerkself. Melih Yeni verkürzte per abgefälschten Distanzschuss auf 1:3 (37.). In der Folgezeit gab es wenig Spektakuläres zu sehen. Die Begegnung „plätscherte“ dahin. Zwei Zeigerumdrehungen vor dem Ende konnte Maximilian Prem nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Johannes Rodler sicher zum 2:3.

Ein Ergebnis das in seiner Knappheit nicht davor täuschen darf, dass im Hinblick auf die beiden anstehenden Relegationsspiele gegen den SV Burgweinting eine enorme Leistungssteigerung von Nöten sein wird, möchte man auch in der kommenden Spielzeit U15-Bayernligafußball am Weidener Wasserwerk bieten.

Bereits unter der Woche mussten sich die Schwarz-Blauen im Pokal dem Regionalligisten SSV Jahn Regensburg mit 2:5 (0:1) geschlagen geben. Die Treffer zum 1:4 und 2:4 erzielten Johannes Rodler und Maximilian Prem. Verdient zieht der Jahn in die nächste Runde ein, wenngleich das Ergebnis sicherlich um den ein oder anderen Treffer zu hoch ausgefallen ist.

 

Tags:  , ,