U13 mit überzeugenden Leistungen auf internationalem Parkett

U13 IMG-20170605-WA0005

Die U13-Junioren der SpVgg SV Weiden nahmen über das Pfingstwochenende am internationalen „Trofeo Valtenesi del Garda“ am Gardasee teil. Über den gesamten Turnierverlauf zeigte die Mannschaft von Manfred Lederer, Fabian Frey und Bernhard Fritz starke Leistungen gegen sieben Gegner aus sieben unterschiedlichen Nationen, drang ungefährdet bis ins Finale vor und musste sich erst dort dem Nachwuchs eines Erstligisten geschlagen geben.

Das Abenteuer für die 15 Spieler startete bereits am Freitag. Nach einigen Stunden Anreise traf man im Hotel in Toscolano Maderno. Nachdem die Zimmer bezogen wurden, gab es an diesem Abend noch eine Elternbesprechung und eine Besichtigung des Ortes. Am nächsten Tag hatte die Mannschaft vormittags spielfrei, ehe man sich nach Desenzano del Garda aufmachte. In zwei Halbzeiten mit je 15 Minuten trat man in der Gruppenphase gegen fünf Gegner an. Den Auftakt machte ein deutsch-deutsches Duell gegen die JFG Holzwinkel aus dem Raum Augsburg. Am Ende sprang lediglich ein 1:1-Unentschieden heraus, was sich sicherlich auch mit den etwas abgeänderten Regeln erklären lässt, mit welchen die Max-Reger-Städter erst noch vertraut werden mussten. So geriet die Mannschaft durch eben solch eine Situation in der dritten Spielminute sogar mit 0:1 in Rückstand. Den Ausgleich zwei Minuten später besorgte Yannik Friedl. Im Anschluss daran spielten eigentlich nur noch die Weidener, schafften es aber nicht die spielerische Überlegenheit in einen Sieg umzumünzen. Im zweiten Spiel gegen den österreichischen Vertreter ASKÖ Doppl-Hart feierte die Weidener U13 ein wahres Schützenfest. Yannik Friedl mit einem Dreierpack, Pascal Höcht, Julian Brandt, Lukas Bauer, Elias Zeitler, Luca Schatz und ein Eigentor waren für den 9:0-Erfolg verantwortlich. Auch im dritten und letzten Spiel des Tages gegen die ungarische Mannschaft Csömör siegten die Weidener ungefährdet mit 5:0. Pascal Höcht, Elias Zeitler, Yannik Friedl und Elias Jungbeck mit einem Doppelpack waren die Torschützen.

Am Sonntagvormittag brachte der 7:1-Erfolg gegen die die Schweizer des FC Puplinge den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale. Yannik Friedl traf wieder dreifach, Clemens Mehler zweifach, sowie Elias Zeitler und Robin Burke. Gegen die bis dato punktgleichen und ebenfalls ungeschlagenen Franzosen des AS Canton Vert ging es somit im letzten Gruppenspiel um den ersten Platz und die bessere Ausgangssituation für die anschließende KO-Phase. In einer zähen Partie besorgten Lukas Bauer und Maximilian Hammerl einen souveränen Sieg.

Erst am späten Nachmittag waren die Max-Reger-Städter wieder an der Reihe. Im Halbfinale traf man auf den Gastgeber ASD Valtenesi. Elias Jungbeck, Pascal Höcht und zweimal Yannik Friedl waren Torschützen beim vielumjubelten 4:0-Sieg und besorgten den vollkommen verdienten Finaleinzug gegen die Italiener. Dort wartete der Nachwuchs des tschechischen Erstligisten FC Vysocina Jihlava. Besonders mit der aggressiven und körperbetonten Spielweise hatten die Weidener zu kämpfen. Mit der einzigen Möglichkeit in der ersten Hälfte in der achten Spielminute gingen die in gelb gekleideten Tschechen in Führung. Ansonsten hatte der Bayernliganachwuchs die deutlicheren Chancen, konnte diese aber nicht in Zählbares ummünzen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff warfen die Weidener immer mehr nach vorne. Dementsprechend ergaben sich Konterchancen für den Gegner. Einen solchen nutzten diese dann auch zur Vorentscheidung. Trotz der 2:0-Niederlage im letzten Spiel konnte die Mannschaft auf die gezeigten Leistungen stolz sein und im Anschluss das Stadion in Polpenazze del Garda nach der Siegerehrung mit erhobenem Haupt verlassen. Am Pfingstmontag trat der Nachwuchs der SpVgg SV Weiden nach dem Frühstück die Heimreise an.