U12 verpatzt die Generalprobe

Trainer U12 - schlecht gelaunt

1:2-Niederlage gegen den FC Amberg –Schlechteste erste Hälfte der gesamten Saison

In den Sand gesetzt hat die U12 der SpVgg SV Weiden ihre Generalprobe für den Saisonauftakt in der vergangenen Woche. Dabei musste man sich dem gleichaltrigen Nachwuchs vom Ligakonkurrenten FC Amberg knapp mit 1:2 (0:1) geschlagen geben und lieferte dabei vor allem im ersten Spielabschnitt eine unterdurchschnittliche Leistung ab.

Die SpVgg SV kam gegen konzentriert zu Werke gehende Amberger von Anfang an überhaupt nicht zur Entfaltung. Über das Passspiel, die an den Tag gelegte Laufbereitschaft sowie die kaum vorhandene Zweikampfführung der Max-Reger-Städter in der ersten Hälfte dieser Partie hüllt man am besten gleich den Mantel des Schweigens. Amberg hatte dadurch die komplette erste Hälfte natürlich völlig im Griff und ging in der 17. Spielminute auch verdient in Führung. Erst nach einer Wutrede von SpVgg-SV-Trainer Carsten Schultes, der mit dem bis dato beinahe schon lustlosen Auftritt seiner Mannschaft überhaupt nicht zufrieden war, kam die Wasserwerks-Elf dann verbessert aus der Kabine. Im Zweiten Durchgang übernahm sein Team nun endlich das Zepter und kam durch Paul Brand (40.) folgerichtig auch zum Ausgleich. Im weiteren Verlauf entwickelte sich dann eine hochklassige Partie, in welcher die Schwarz-Blauen das Spiel sogar noch hätten drehen können. Man scheiterte aber nicht weniger als vier Mal alleine vor dem Amberger Tor entweder am gegnerischen Keeper oder aber am eigenen Unvermögen. Besser machten es da die Vilsstädter, die kurz vor Ende der Partie den missglückten Klärungsversuch eines Weidener Abwehrspielers zum Siegtreffer nutzen konnten.

Kommende Woche begibt sich die U12 nochmals in ein dreitägiges Trainingslager, ehe man dann zum Rückrundenauftakt gleich auf die U13 des Meisterschaftsfavoriten vom FC Weiden-Ost treffen wird.

Tags:  , ,