U12 bietet den Finalisten Paroli!

5412956_width100percent-2048w_1qwkCX_JYEpVe

1:1 gegen Turniersieger Sparta Prag +++ 3:3 gegen Finalisten FC Augsburg +++ Knappe Niederlage gegen FC Fulham +++ über 500 Zuschauer beim 11. FichtelgebirgsCup des SC Arzberg

Etwas unter Wert musste sich die U12-Mannschaft der SpVgg SV Weiden beim 11. FichtelgebirgsCup in Arzberg geschlagen geben. Obwohl die Schultes-Truppe in der Vorrunde gegen internationale Topgegner antreten musste, zeigte sie einen beherzten Auftritt und spielte auf Augenhöhe mit. In der Endabrechnung reichte es aber nur für Platz 9.

Insgesamt traten 10 Mannschaften in zwei Fünfergruppen an. Das Zuschauerinteresse war ernorm: Über 500 Besucher sorgten für eine prächtige Kulisse. In der Vorrundengruppe A traten die Weidener gegen Sparta Prag (CZ), FC Fulham (GB), FC Augsburg und das Team Europa-CNFS an. Das Teilnehmerfeld komplettierten in der Gruppe B der Gastgeber SC Arzberg, ASFC Interstar Sibiu (RO), Manschester United (GB), Hertha BSC Berlin und das Team Baltic.

SpVgg SV Weiden – Sparta Prag 1:1
Gleich in der Auftaktbegegnung traf man auf den späteren Turniersieger aus dem Nachbarland. Die Schwarz-Blauen boten der Nachwuchsmannschaft des tschechischen Serienmeisters Paroli und versuchten ihr Glück u.a. mit langen Abwürfen durch Torhüter Marcello Cinak. Einen solchen verwertete Janne Lautner in der 6. Spielminute mit einem strammen Linksschuss. Doch bereits im Gegenzug konnten die technisch versierten Gäste zum 1:1 ausgleichen. Die größte Chance zum Siegtreffer hatte Stürmer Homam Mahmoud. Allerdings konnte der zum besten Torhüter des Turniers gewählte Schlussmann einen Schuss aus kurzer Distanz noch an den Innenpfosten retten.

SpVgg SV Weiden – Team Europa-CNFS 1:3
Im zweiten Vorrundenspiel setzte es eine 1:3 Niederlage gegen eine tschechische Auswahlmannschaft. Bereits in der ersten Spielminute musste man den frühen Rückstand hinnehmen. Aber selbst nach dem 0:2 in der 6. Spielminute gaben sich die Weidener noch nicht geschlagen. Homam Mahmoud sorgte kurz darauf für den 1:2 Anschlusstreffer. Trotz einiger Gelegenheiten sollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Mit dem Abpfiff gelang dem Team Europa gegen die nun weit aufgerückte U12 der 1:3 Endstand.

SpVgg SV Weiden – FC Augsburg 3:3
Auch gegen den späteren Finalisten zeigte die U12 einen beherzten Auftritt und war dem Sieg nahe. Mit einem Distanzschuss gelang Josef Fenzl die frühe 1:0 Führung. Nur wenige Sekunden nach dem zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich war es erneut Josef Fenzl, der ein überragendes Zuspiel von Laurin Crull problemlos im Augsburger Gehäuse unterbrachte. Die Augsburger Verunsicherung nutzte Toni Herrmann gar zum 3:1 Führungstreffer aus. Eine schnell ausgeführte Ecke von Maurice Hoffmann versenkte der Abwehrspieler aus kurzer Distanz. Nur gut zwei Minuten fehlten noch zur Schlusssirene und somit zur Überraschung. Die Augsburger bauten noch einmal enormen Druck auf und belohnten sich durch ein Tor in letzter Minute tatsächlich noch mit dem 3:3 Endstand.

SpVgg SV Weiden – FC Fulham 1:3
Im letzten Gruppenspiel kämpften die Schwarz-Blauen um den vierten Platz in der Gruppe A. Ein Unentschieden hätte gegen die englische Mannschaft ausgereicht. Schließlich musste man sich aber mit 1:3 geschlagen geben. Trotz einer frühen 1:0 Führung durch Homam Mahmoud konnte die Mannschaft aus Fulham das Spiel noch drehen und die Weidener in der Gruppe A überholen.

SpVgg SV Weiden – SC Arzberg 4:1
Im abschließenden Gruppenspiel gelang der längst überfällige Sieg bei diesem hochklassigen Turnier. Gegen die Gastgeber des SC Arzberg erzielten Homam Mahmoud (2x), Tim Yalcin und Lukas Friedl die Tore zum verdienten Sieg im Platzierungsspiel und sorgten somit für einem versöhnlichen Abschluss.

Am Ende kann man erhobenen Hauptes auf die Teilnahme bei diesem Turnier auf Topniveau zurückblicken. Für die gezeigten Leistungen heimsten sich die Weidener sogar das Lob nahmhafter Clubs ein!