U11 – Fünf weitere Erfolge in Gruppe und Testspiel

IMG-20180509-WA0010

In den Punktspielen die JFG Naabtalkicker, die DJK Neustadt 2, die SG SV Kulmain/SV  Immenreuth 2 und zuletzt gegen den TSV Erbendorf sowie im Testspiel gegen die SG Plößberg holte sich die U11 der SpVgg SV Weiden fünf weitere Sieg in Folge.

Im Heimspiel gegen die JFG Naabtalkicker taten sich die Weidner in der ersten Halbzeit gegen den kompakt und geschickt verteidigenden Gegner sehr schwer und kam nur selten zu Einschussmöglichkeiten. Erst in der 44. Minute spielte Julian Grünauer geschickt den freistehenden Lukas Merkel an, der zum Führungstreffer einschoss. Lukas Merkel war es auch, der 4 Minuten später nach einem Eckball das 2:0 erzielte. Den Endstand von 3:0 stellte dann Julian Grünauer in der 50. Minute her.

Am spielfreien Wochenende war die SpVgg Weiden in Plößberg zu einem Testspiel eingeladen. Trainer Jürgen Ströll setzte hier den kompletten Kader ein. Die Gastgeber legten sofort engagiert mit viel Tempo los. Nachdem sich die Schwarz-Blauen aber ob ihrer ungewohnten Anfangsaufstellung orientiert hatten, kamen die Plößberger kaum mehr zum Zug. Weiden spielte schönen Fußball, erarbeitete sich permanent Chancen und ließ den Gastgebern letztlich keine Chance. Der Halbzeitstand von 1:4 war vollauf gerechtfertigt, die Tore für Weiden erzielten Max Bashkirov, Logan Burke, Adrian Boccali und Jan Runge. Nach der Pause wechselte Trainer Jürgen Ströll die komplette Mannschaft. Jetzt war die Dominanz der Weidner noch spürbarer. Die Plößberger standen nun sehr defensiv und beschränkten sich auf vereinzelte Konter. Aber die Schwarz-Blauen spielten sich in einen wahren Torrausch und beendeten diese Partie am Ende mit 1:12. Die Torschützen der zweiten Halbzeit waren Mattis Peniere (3), Paul Fenzl, Lukas Merkel (2), Maurice Ströll und Adrian Boccali.

Das nächste Punktspiel zuhause gegen die DJK Neustadt 2 verlief ähnlich. Bereits nach 20 Sekunden erzielte Patrick Gleißner das 1:0, Lukas Merkel erhöhte eine Minute später nach einer schönen Flanke von Mattis Peniere zum 2:0. Das Geschehen spielte sich nahezu ausschließlich in der Neustädter Hälfte ab. In der ersten Halbzeit ging kein einziger Schuss auf das Weidner Tor und obwohl der Neustädter Torwart glänzend parierte stand es zur Halbzeit 8:0 Die Torschützen waren Patrick Gleißner (3), Lukas Merkel (3) und Paul Fenzl (2). Nach der Pause änderte sich nicht viel an der Spielweise der beiden Mannschaften und so beendete die SpVgg Weiden diese überaus faire Partie mit 14:0. Die Torschützen der zweiten Halbzeit waren Lukas Merkel (5) und Patrick Gleißner. Torwart Jonas Deinzer durfte einmal einen strammen Weitschuss der Neustädter abwehren, musste sich aber ansonsten mit seiner passiven Rolle begnügen. 

In Immenreuth hatte das Punktspiel gegen die SG einen anderen Charakter. Der Gegner stand sehr hoch und attackierte die Schwarz-Blauen bereits am eigenen Strafraum. Trotzdem kombinierten sich die Weidner über die Flügel in den gegnerischen Strafraum und kamen zu zahlreichen Torchancen. Allerdings hielt auch Kulmain/Immenreuth gut dagegen. Paul Fenzl blieb es vorbehalten, in der 25. Minute sich im Strafraum sehenswert freizudribbeln und den Führungstreffer zu erzielen. Nach der Halbzeit hatte Weiden das Spiel dann vollständig im Griff. Gegen einen immer müder werdenden Gegner erhöhten Mattis Peniere und zweimal Lukas Merkel zum 4:0, mit dem das Spiel endete. 

Das letzte Spiel der Hinrunde, das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten, den TSV Erbendorf war mit 8 Toren und 4 gelben Karten eine heiß umkämpfte Partie um die Tabellenführung. Hier trafen zwei starke Mannschaften aufeinander, die sich von Anfang an nichts schenkten. In der 10. Spielminute verwandelte Lukas Merkel einen Foulelfmeter eiskalt zur 1:0 Führung. Bereits bis dahin hatten die Schwarz-Blauen schönes Kombinations- und Verlagerungsspiel gezeigt. Mit einem Doppelschlag in der 17. und 19. Minute erhöhten Lukas Merkel mit einer Direktabnahme nach einer Ecke zum 2:0 und Patrick Gleißner schließlich mit einem unhaltbaren Schrägschuss noch zum Halbzeitstand von 3:0. Nach der Pause dominierte die Weidener Mannschaft das Spiel immer mehr. Lukas Merkel erhöhte in der 35. Minute zum 4:0. Schließlich ließ Jan Runge drei gegnerische Abwehrspieler stehen, legt punktgenau zurück auf Lukas Merkel, der direkt zum 5:0 einnetzte. Der zwischenzeitliche Gegentreffer zum 5:1 nach einer gegnerischen Ecke brachte die Weidner nicht aus der Ruhe. Adrian Boccali und Julian Grünauer machten mit ihren beiden Toren den Endstand von 7:1 klar.

Somit verbringt die SpVgg SV Weiden die Pfingstferien verdient und souverän auf Tabellenplatz eins.

Das Trainerteam um Jürgen Ströll war in der Hinrunde, die verlustpunktlos abgeschlossen wurde, sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, vor allem auch mit deren taktischer Disziplin und spielerischer Dominanz. Am 01.06. geht es nun mit dem Auswärtsspiel in Kastl in die Rückrunde.