U 17 mit „Big Point“ im Abstiegskampf

Auf dem Ausweichplatz, dem Kunstrasenplatz des SV Steinmühle, hatten die Gäste den deutlich besseren Start. Man merkte dem Gegner an, dass er mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch, das Duell gegen einen direkten Konkurrenten mit allen Mitteln gewinnen wollte. Auf der anderen Seite hatte der SpVgg – Nachwuchs eben diese Einstellung offenbar in der Kabine vergessen. Nach einigen Chancen zu Beginn, kam es wie es kommen musste. Giuliano Nyary konnte in der 13. Minute nach einer Ecke von links unbehelligt zum 0:1 einköpfen.

Der gleiche Spieler war es auch, der verdienter Maßen in der 22. Minute nach toller Kombination zum 0:2 erhöhte. Dieser Spielverlauf ließ Böses für die U 17 erahnen. Mit Glück und Geschick, sowie einem sehr guten Torwart König, gelang es der Wasserwerkelf den Schaden bis kurz vor der Halbzeit in Grenzen zu halten. Als jeder bereits mit dem Halbzeitpfiff rechnete, erzielte Felix Behnke in der Nachspielzeit der 1. Hälfte den überlebenswichtigen 1:2 Anschlusstreffer. Nach einem kräftigen Donnerwetter und einer entsprechenden Umstellung der Grundordnung, war die SpVgg mit Beginn des 2. Durchgangs nicht wieder zu erkennen.

Druckvoll gegen den Ball und vor allem mit dem unbedingten Willen, die Partie zu drehen, berannte die Heimmannschaft nun das Fürther Tor. Kapitän Albers war es in der 47. Minute vorbehalten den Ausgleichstreffer zu erzielen.

Zwei Zeigerumdrehungen später, setzte sich der unermüdlich ackernde Christoph Spöth auf der rechten Seite durch und passte kurz vor dem Torwart quer zum in der Mitte sich frei laufenden Marius Göhl, der in Torjägermanier zum vielumjubelten 3:2 Führungstreffer einschoss. Was folgte war typischer Abstiegskampf mit Chancen auf beiden Seiten. In der Drangphase des Gegners waren es die Außen, allen voran Daniel Striegl, die für Entlastung sorgten und somit einen beträchtlichen Anteil am Sieg der U17 hatten. Nach diesem glücklichen, aber aufgrund der 2. Halbzeit auch nicht unverdienten Sieg, kann der Nachholpartie gegen den ASV Neumarkt am Samstag, den 09.12.2017 beruhigt entgegengesehen werden.