Trainingslager der U11 in Falkenberg – Weitere Testspiele

IMG_1123

Am Nachmittag des 23.03.2018 trafen sich 16 Spieler und drei Trainer der U11 der SpVgg SV Weiden zum dreitägigen Trainingslager an der Unterkunft, dem Ferienhof Schabner in Rothenbürg bei Tirschenreuth. Nach dem Beziehen der Zimmer ging es zur ersten 90minütigen Trainingseinheit auf den Sandplatz der DJK Falkenberg. Dort fand die Mannschaft und das Trainerteam hervorragende Trainingsbedingungen vor.

Nach leckerer Pizza am Abend trafen sich Spieler und Trainer, um gemeinsam die deutsche Fußballnationalmannschaft beim Testspiel gegen Spanien vor dem Fernsehgerät zu unterstützen, bevor es in die Betten ging.

Den anstrengenden zweiten Trainingstag begannen nach einem umfangreichen Frühstück mit der zweiten Trainingseinheit in Falkenberg. Anschließend stärkte sich die Mannschaft im herrlichen Vereinsheim der DJK Falkenberg, um ab 13.00 Uhr den 3:1-Sieg der D-Junioren der SG Falkenberg gegen den TSV Waldershof zu bejubeln. Danach rief Cheftrainer Jürgen Ströll dann zur zweiten Trainingseinheit des Tages, die gegen 16 Uhr endete.

Nach dieser fuhr die Mannschaft geschlossen in ihren schwarzblauen Trikots mit dem Trainerteam zum zünftigen Starkbierfest der SpVgg SV Weiden in den Jugendraum der Mehrzweckhalle nach Weiden zu einer leckeren Brotzeit mit zahlreichen Eltern der U11.

Den Sonntag, der dank der Zeitumstellung eine Stunde früher begann, startete man wieder mit einem guten Frühstück. Nach dem Räumen der Zimmer fuhr man zur letzten Einheit in Falkenberg, die bis 11.15 Uhr dauerte. Nach einem Spaziergang durch Falkenberg und einer kurzen Besichtigung der sehenswerten Burg gab es mittags Schnitzel mit Kartoffelsalat.

Frisch gestärkt und vom Trainerteam taktisch ausführlich geschult ging es dann zum abschließenden Testspiel gegen die SG Auerbach in den Sportpark nach Weiden, wo auch zahlreiche Eltern die Spieler erwarteten. Gegen die allerdings stark ersatzgeschwächte D1 der SG Auerbach gewann die U11 schließlich mit 2:1, wobei den Spielern die fehlende Spritzigkeit im Antritt nach den anstrengenden Trainingstagen durchaus anzumerken war. Andererseits zeigte die Mannschaft verschiedene Abläufe und Spielzüge, die im Trainingslager trainiert worden waren. Torschütze zum 1:0 war Neuzugang Jan Runge mit seinem ersten Tor für die SpVgg SV Weiden. Nach dem unglücklichen Ausgleich vollendete Lukas Merkel kurz vor dem Ende eine herausragende Vorarbeit von Patrick Gleißner zum 2:1-Endstand.

Mit dem Verlauf und dem Ergebnis des Trainingslagers in hervorragender Umgebung und bei traumhaftem Wetter waren die Trainer Jürgen Ströll, Christian Merkel und Christian Härtl vollumfänglich zufrieden.

Lange Zeit auszuruhen blieb den Spielern aber nicht. Schon am darauffolgenden Dienstag stand das nächste Vorbereitungsspiel gegen die U11 des SV Raigering auf dem Kunstrasenplatz in Raigering an.

Nun war auch die körperliche Fitness wieder größtenteils vorhanden und so brannte die U11 der SpVgg SV Weiden nach anfänglichen Eingewöhnungsproblemen ein wahres Offensivfeuerwerk ab.

Besonders die zweiten 20 der insgesamt 3 Mal 20 gespielten Minuten waren schon sehr nahe an dem, was sich das Trainerteam vorgestellt hatte. Einzig die Chancenauswertung war wieder ein Problem der Kids, so dass das erste Drittel noch 0:0 endete.

Patrick Gleißner schloss dann im zweiten Drittel eine herausragende Kombination und einen abschließenden Zuckerpass von Julian Grünauer zum längst fälligen 1:0 ab. Jan Runge erhöhte kurz darauf nach einem wuchtigen Distanzschuss von Patrick Gleißner, den der sehr gut haltende Raigeringer Torwart nicht festhalten konnte, zum 2:0. Gegen Ende des zweiten Drittels verkürzten die durchaus dagegenhaltenden Raigeringer nach einer Unsicherheit in der ansonsten äußerst sicher stehenden Weidner Deckung zum 2:1.

Dieser Spielstand währte aber nur kurz. Nur wenige Minuten nach Beginn des dritten Drittels dribbelte sich Mittelfeldtaktgeber Paul Fenzl in den Raigeringer Strafraum und schob schlitzohrig ins kurze Eck ein. Mit diesem Ergebnis von 3:1 endete dieses Vorbereitungsspiel, das die Trainer erneut nutzten, um umfangreich zu testen.

Nur vier Tage später traf sich die U11 dann zum letzten Test mit der U13 der SG Fahrenberg I in Waldthurn. Bei nasskaltem Wetter zeigten die Weidner zunächst in den ersten Minuten erneut einige Unsicherheiten und hatten Glück, dass der körperlich deutlich überlegene Gegner seine Chancen nicht zu nutzen vermochte.

Nachdem die Kids sich aber gefangen hatten und in ihr Spiel fanden, rollte Angriffswelle um Angriffswelle auf das Fahrenberger Tor. Dabei nutzten die Schwarzblauen den ihnen gebotenen Raum gut aus und kamen zu zahlreichen Einschussmöglichkeiten. Erst kurz vor der Pause schloss Patrick Gleißner, der zuvor einige wesentlich leichtere Gelegenheiten ausgelassen hatte, aus der Distanz sehenswert in die lange Ecke ab. Der Fahrenberger Torwart, der im Übrigen herausragend pariert hatte, streckte sich vergebens.

In der zweiten Halbzeit hatten die Weidner das Spiel vollends im Griff. Sie zogen von Anfang an ihr Kombinationsspiel auf, spielte zahlreiche sehenswerte vertikale Bälle und schnelle Konter. Ein Torerfolg sollte jedoch zunächst wieder verwehrt bleiben. Die SG Fahrenberg hielt nämlich sehr engagiert entgegen und versuchte selbst auf den Ausgleich zu drängen. Letztlich reichte es aber nur zu einer einzigen echten Torchance, wobei man wieder an der Latte scheiterte. Mitte der zweiten Halbzeit nutzte dann Caner Gümüsbas nach schöner Flanke von rechts seine Chance und schoss zu seinem ersten Tor für die SpVgg SV Weiden ein. Letztlich blieb es bei diesem Ergebnis.

Mit einer Vorbereitung mit drei Siegen und nur einer Niederlage in den Testspielen sowie einem sehr erfolgreichen Trainingslager schaut das Trainerteam der U11 um Jürgen Ströll sehr zuversichtlich in die Frühlingsrunde in der D-Juniorengruppe 1 des Kreises Amberg/Weiden, die am 06.04.2018 mit dem ersten Heimspiel beginnt.