SpVgg SV-U14 besiegt SG Kemnath souverän

u14

+++ 3:0-Erfolg im Nachholspiel am Mittwochabend +++ Friedl doppelt und Höcht treffen +++ Mannschaft lässt wenig zu +++ Samstag gastiert der FC Amberg +++

Einen verdienten 3:0-Erfolg feierten die U14-Junioren der SpVgg SV Weiden im Nachholspiel des 3. Spieltags gegen die SG Kemnath/Kastl/Waldeck. Ohne die verletzten Lukas Bauer und Toni Grötsch war die Mannschaft von Trainer Fabian Frey die bessere und dominantere Mannschaft. Die Gäste konzentrierten sich von der ersten Minute an auf die Defensivarbeit und lauerten darauf, über Konter die ein oder andere Chance zu bekommen.

Von Beginn an hatte der Bayernliganachwuchs mehr vom Spiel und war bemüht darum, sich Möglichkeiten durch den dichten Block der in weiß gekleideten Gäste zu erspielen. Im weiteren Verlauf stellte sich die Mannschaft immer besser auf diesen defensiven Gegner ein und fand immer wieder Lücken im gegnerischen Abwehrverbund. Zu Kontermöglichkeiten kamen die Kemnather kaum, da die Weidener, allen voran Kapitän Pascal Höcht und die beiden Innenverteidiger Lukas Greger und Luca Schatz, die meisten Umschaltsituationen im Ansatz erstickten. Lediglich durch gelegentliche Ecken oder Standardsituationen deuteten die Kemnather leichte Gefahr an, zu ernsthaften Torchancen kamen sie aber auch in diesen Phasen des Spiels nicht. Kurz vor der Halbzeit wurde Yannik Friedl im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht und Schiedsrichter Michael Ugur zeigte korrekterweise auf den Punkt. Den anschließenden Elfmeter verwandelte der gefoulte selbst zur 1:0-Führung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste mit etwas offensiverer Ausrichtung Chancen zum 1:1-Ausgleich zu erspielen. Dennoch hatten die erste gute Möglichkeit die Gastgeber, als Tobias Höcht auf Yannik Friedl durchsteckte, dieser aber leicht im Abseits stand. Auch im Anschluss zeigten sich die Kemnather nur gefährlich über Eckbälle und Freistöße. Aus dem Spiel heraus ließen die Max-Reger-Städter kaum eine Möglichkeit zu. Nach zehn Minuten war die leichte Druckphase der Mannschaft von Fabian Federsel vorbei und ab diesem Zeitpunkt nahmen die in blau-schwarz gekleideten Hausherren das Heft wieder komplett in die Hand. In der 48. Minute war es dann endlich so weit: Ein über links vorgetragener Angriff wurde auf die rechte Seite zu Aaron Mielsch verlagert, der auf den durchgelaufenen Pascal Höcht durchsteckte. Der Weidener Kapitän vollstreckte ins lange Eck. Auch im weiteren Verlauf blieben die Weidener die dominante Mannschaft und hatten mehr vom Spiel. In 62. Minute erzielte Friedl nach Vorlage von Mielsch sein sechstes Saisontor und setzte damit den Schlusspunkt einer fairen Flutlichtpartie am Mittwochabend.

Nach diesem Ergebnis setzen sich die Weidener vorerst auf den vierten Tabellenplatz. Am kommenden Samstag kommt mit der U15 des FC Amberg einer der Favoriten in dieser Liga in den Sportpark an der Königsberger Straße.

 

Tags:  , ,