2-4 gedreht! U23 besiegt Kemnath 6-4

DSC_1269

Starke U23 ringt Kemnath nieder! 

Was für ein Spiel. Die Zuschauer des heutigen Kreisliga-Nord Spiels sahen ein spannendes Spiel, viele Tore und vor allem eine Klasse Leistung der jungen Weidener Truppe.

Doch von Beginn an. Die Schwarz-Blauen begannen wie die Feuerwehr. Nach 10 Minuten stand es durch Tore von Moritz Zeitler und Philipp Götz bereits 2-0 für die Hausherren. Kemnath hatte merklich Probleme mit den schnellen Weidenern Spielern. Vorallem Moritz Zeitler und Niklas Lang sorgten mächtig für Furore. In der Spitze spielte Philipp Götz die Defensive der Kemnather schwindelig. Nach 12 Minuten passierte der Heimmannschaft jedoch eine Unachtsamkeit und der Kemnather Benjamen Schmidt erzielte aus gut 20 Metern gezielt den 1-2 Anschlußtreffer. Dieses Tor gab Kemnath, die bis dato nicht am Spiel teilgenommen haben Aufschwung. In der 24...

weiterlesen...

U12 besiegt künftigen Liga-Konkurrenten in Testspiel

Team in Eschenbach i.d.OPf.

1:7-Auswärtserfolg über SC Eschenbach i.d.OPf. – Leistungssteigerung erkennbar

Spätestens seit letzter Woche befindet sich die U 12 des Bayernligisten SpVgg SV Weiden in der Vorbereitungsphase auf die bevorstehende Kreisliga-Saison. Am Samstag traf man zu einem Testspiel auf die U13 des künftigen Liga-Konkurrenten SC Eschenbach i.d.OPf., welche am Ende verdient mit 1:7 (1:2, 0:2 und 0:3) bezwungen werden konnte.

Beide Mannschaften konnten zu diesem Vergleich, der über 3×20 Minuten gespielt wurde, noch nicht in Bestbesetzung antreten. Dennoch entwickelte sich in den ersten 20 Minuten eine durchaus temporeiche und auch spannende Partie, in welcher der Gastgeber mit dem spielstarken NLZ-Nachwuchs gut mithalten sollte. Mit fast ausschließlich weiten Bällen – über die Weidener Abwehr – konnte Eschenbach nämlich immer wieder für Gefahr sorgen und nach einem Fehler in der Hintermannschaft des Bayernliganachwuchses sogar das überraschende 1:0 markieren...

weiterlesen...

U13 feiert Meisterschaft auf vier Rädern

2016-08-03_U13-Kart-Rennen-22

Die alte U13 hat am Freitag eine ihrer Meisterfeiern in Wackersdorf im Prokart Raceland gefeiert.

Auch beim Indoorkartfahren machten die Jungs keine schlechte Figur. Nach einer ausgiebigen Sicherheitsunterweisung startete die 14-köpfige Mannschaft das Qualifying. Bereits hier kristalisierten sich die Favoriten für das anschließende Rennen heraus. Lange blieb das ca. 15-minütige Rennen spannend. An der Spitze war ein harter Kampf zwischen den beiden Führenden Antonio Herrmann und Laurentin Göhlert. Unglücklicherweise musste der zu diesem Zeitpunkt Führende Herrmann wegen eines Schadens das Kart wechseln. Dadurch wurde er dann bis auf Rang elf durchgereicht. Das Rennen führte Göhlert somit souverän an der Spitze zu Ende. Auf Rang zwei landete Paul Lehmann mit ca. 17 Sekunden Rückstand und auf Rang drei landete Biran Kemikli mit bereits einer Überrundung.

Das folgende Eltern-/Geschwisterrennen dominierte Reinhold Reil und sicherte sich den Platz ganz oben auf dem Treppchen.

Anschließend kehrten die c...

weiterlesen...

U13 legt Grundstein für erfolgreiche Saison

20160803_093108

Der Bayernliga-Nachwuchs der SpVgg SV Weiden hielt von Dienstag bis Donnerstag ein Trainingslager in Wunsiedel ab.

Am Dienstagmorgen ging es ab nach Wunsiedel. Nachdem dort kurz die Jugendherberge bezogen worden war, ging es im Regen auch schon zur ersten Trainingseinheit auf den Platz des Fichtelgebirgsstadions. Hier standen individualtaktische Aspekte auf dem Programm. Nach einer kurzen Mittagspause hielt die Mannschaft mit den Trainern Manfred Lederer, Fabian Frey und Bernhard Fritz die zweite Einheit ab. Am Abend musste das geplante Programm aufgrund des Regens abgesagt werden. So konnten sich die 16 Jungs auf die kommenden Aufgaben vorbereiten.

Am Mittwoch hieß es bereits um sechs Uhr für den 45-minütigen Morgenlauf aufstehen. Im weiteren Verlauf des Tages hielt das Trainerteam zwei weitere Einheiten auf dem sehr gut gepflegten Rasen ab. Der für den Nachmittag geplante Freibadbesuch musste aufgrund des Wetters auf Donnerstag verlegt werden...

weiterlesen...

Bittere Heimniederlage gegen Erlenbach

DSC_0886

Das war wohl nichts, die SpVgg SV Weiden musste erneut eine deutliche Heimniederlage, diesmal gegen den SV Erlenbach, mit 1:4 (1:1) hinnehmen. Für Trainer Tomas Galasek eigentlich unverständlich: „Wir haben bis zur 70. Minuten gekämpft und dann die Gegentreffer kassiert“. Trotzdem von der ersten Sekunde wirkte seine Mannschaft massiv verunsichert. Lag dies an der veränderten Hintermannschaft mit Tobias Plössner und Dennis Paulus wegen der roten Karte von Andreas Wendl und der Grippe vom Alexander Jobst? Eigentlich nicht, den Keeper Dominik Forster war wieder im Kasten und Paulus und Plössner machten einen sehr guten Job. Der Interimstrainer der Erlenbacher Heinrich Hartmut, für Marco Roth der dienstlich entschuldigt war, stand es fest „Unsere Zielsetzung ist aufgegangen. Das war die richtige Antwort auf die 0:6 Niederlage gegen den FC Amberg. Wenn ich Weiden betrachte muss ich eins feststellen, wenn sie das 2:1 machen, dann siegen sie auch“.

Weiden setzte zu Beginn auf Tobias Plößner für den für...

weiterlesen...

Personalprobleme – Erlenbach zu Gast in Weiden

5210022

Weiden muss in der Heimpartie gegen Erlenbach gleich zwei Innenverteidiger ersetzen. Zum einen fehlt  Alexander Jobst weiterhin verletzungsbedingt, zum anderen ist Andreas Wendl rot gesperrt. Nimmt man es genau müssen sogar drei Innenverteidiger ersetzt werden, denn auch Martin Schuster fehlt weiterhin auf unbestimmte Zeit. „Dennis Paulus hat bewiesen, dass er Bayernligaerfahrung vorweisen kann“, so Trainer Tomas Galasek. Paulus hatte in Amberg Alexander Jobst sehr gut vertreten. Wer den Part von Wendl besetzen wird, dazu wollte sich der Coach nicht äußern. Neben Tobias Plößner und Tim Roith besteht auch die Möglichkeit, dass ein erfahrener Aussenverteidiger nach innern rückt.

Weiter fällt Stefan Graf wegen einer Erkältung aus. Wieder im Kasten steht Dominik Forster, der aber durch Tomislav Galovic perfekt in der Partie gegen Amberg ersetzt wurde.

Gerade der kämpferische Aspekt und der Einsatz bei der 2:3 Niederlage in Amberg erwartet sich Coach Galasek in der Partie gegen Erlenbach. „Wir müss...

weiterlesen...

„Ein Unentschieden wäre verdient gewesen“

IMG_4305

„Hut ab für meine Mannschaft, die gezeigte kämpferische Leistung macht uns die 2:3 Niederlage gegen Amberg nicht so schwer, aber ein Unentschieden wäre verdient gewesen“, so ein zufriedener Trainer des SpVgg SV Weiden Tomas Galasek. Seine Akteure fighteten 90 Minuten und hatten mit Tomislav Galovic, der eineinhalb Jahre nicht mehr als Torwart trainierte, eine echte Nummer eins im Kasten. Leider musste Weiden in der 80. Minute nicht nur den Siegtreffer durch Andre Karzmarczyk per Foulelfmeter hinnehmen, auch Verteidiger Andreas Wendl musste hierbei mit Rot den Platz verlassen, denn angeblich schuckerte er Sven Seitz der alleine vor Galovic stand. Ein herber Verlust, weil auch Alexander Jobst verletzt ist. Weiden bis zur 48. Minute immer in Führung, dann aber kam das 2:2 einfach einen Tick zu früh. Nach einem Standard, einem Eckball von Karzmarczyk landete genau auf dem Kopf von Gratas Sirgedas der unhaltbar zum 2:2 traf.

Weiden zeigte Mut in der Aufstellung, zum einen für den Keeper Dominik Forster der...

weiterlesen...

Galovic ersetzt Forster – Derby beim FC Amberg

DSC_0687

Ohne Schlussmann Dominik Forster, der aus privaten Gründen fehlt, dafür mit dem ehemaligen zweiten Keeper aus der Saison 2014/2015 Tomislav Galovic, tritt heute um 18:30 Uhr die SpVgg SV Weiden zum Oberpfalz Derby beim FC Amberg an. Die Gastgeber sind klar in der besseren Situation. Siegten sie zuletzt mit 6:0 über den SV Erlenbach, tut sich die SpVgg SV Weiden noch sehr hart mit ihrer 1:3 Heimniederlage gegen den Würzburger FV.

Wieder mit dabei ist am heutigen Abend Ralph Egeter, der ein wichtiger Mittelpunkt im Weidener Spiel ist, aber auch Johannes Scherm kann nach seiner Lungenquetschung wieder antreten. Wer aber am Ende heute Abend auflaufen wird, das entscheidet Coach Tomas Galasek, der betont, dass er einige Positionen anders besetzen wird. „Da ist sich der eine oder andere einfach schon zu sicher, dass er spielen wird und dies werde ich ändern“, so der Coach. Ein Wiedersehen gibt es für Thomas Schneider mit seinen letztjährigen Kollegen aus der Regionalliga...

weiterlesen...

U15 beendet Testphase mit zwei Erfolgen

u15

Mit zwei Testspielerfolgen schließt die U15 der SpVgg SV die erste Phase der Vorbereitung auf die kommende Bayernligasaison ab und begibt sich in eine zweiwöchige Spiel- und Trainingspause.

Bereits unter der Woche gastierte der SV Raigering zum Kräftemessen in Weiden. Die SpVgg SV dominierte die Partie und bezwang die Panduren mit 6:1 (3:0). Den Führungstreffer hätten allerdings die Raigeringer erzielen können, als sie in den ersten Spielminuten freistehend vor Christoph Gonschor im Tor eine Großchance hatten liegenlassen.
Nachdem der SpVgg SV – Nachwuchs selbst einige Chancen ungenutzt ließ, erzielte Johannes Rodler per Kopf nach einer Ecke das 1:0 (13.). Noch vor dem Seitenwechsel erhöhten Melih Yeni und Maximilian Prem auf 3:0 (29./33.).
Binnen fünf Minuten nach der Pause schraubte Melih Yeni mit einem Hattrick den Spielstand auf 6:0 (37./38./40.). Trotz der sechs Treffer müssen die Hausherren im Hinblick auf die Saison ihre Chancenverwertung noch gehörig verbessern.

Kurz vor Schluss gelang de...

weiterlesen...

Barmer GEK spendiert Bälle

DSC_9145

Hans Kost, Geschäftsführer der Barmer GEK Krankenkasse spendierte der U 9 / U 10 und U 11 des Nachwuchsleistungszentrum Bälle und für die Trainer praktische Klemmbretter. „Wir von der BEK unterstützen gerne das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) der SpVgg SV Weiden, denn das ist unsere fußballerische Zukunft“, betonte Kost. Die Jugendlichen freuten sich über die tollen Bälle und bedankten sich bei der Barmer GEK für die Unterstützung, ebenso wie der erste Vorsitzende Kurz Haas und Vorstandsmitglied Hans Pausch, der diesen Kontakt herstellte. Die Barme GEK will die Zusammenarbeit in Zukunft noch ausweiten.

DSC_9145

weiterlesen...

Verdiente Heimniederlage gegen den Würzburger FV

DSC_6741

Die SpVgg SV Weiden musste ihre erste Heimniederlage mit einem 1:3 (0:1) gegen den Würzburger FV hinnehmen. „Nun wird meine Mannschaft ihren Trainer Tomas Galasek anders erleben, wie sonst“, so der verärgerte Weidener Coach, denn seine Mannschaft hatte nach dem schnellen Ausgleich in der 47. Minute durch das dritte Saisontor des jungen Marco Kießling, kein Rezept gegen die schnelleren und agileren Würzburger. Individuelle Fehler des Gastgebers führten zur verdienten Niederlage und jeder Fehler wurde durch die Akteure von Trainer Marc Reitmaier bestraft.

Trainer Galasek baute seine Mannschaft an mehreren Stellen um. So startete Stefan Graf, Alexander Jobst und Josef Rodler. Auf der Bank nahmen Dennis Paulus und Florian Reich Platz. Ralph Egeter war beruflich an diesem Tag verhindert.

Die Würzburger traten nach ihrem 0:0 gegen Amberg mit viel Selbstbewusstsein an und kamen durch Adrian Istrefi (27.), nach herrlichem Zuspiel des überragenden Patrick Hofmann, zum 1:0 Führungstreffer...

weiterlesen...