SpVgg SV-Auftakt ist nichts für schwache Nerven

P1360222

Bayernliga-Fußballer gewinnen in Haibach mit 2:1 (0:1)

Scherm macht in der 94. Minute den Siegtreffer

Nichts für schwache Nerven: Der Fußball-Bayernligist SpVgg SV Weiden hat am Samstag beim Auftakt nach der Winterpause sprichwörtlich bis zur letzten Sekunde zittern müssen. Erst in der 94. Minute entschieden die Schwarz-Blauen das Spiel beim SV Alemannia Haibach mit 2:1 (0:1) zu ihren Gunsten. Die Weidener nahmen damit Revanche für die Hinspielniederlage, wobei Johannes Scherm zum Matchwinner avancierte.

Der SpVgg SV gelang damit der Einstand ins neue Punktspiel-Jahr und das, obwohl sie aufgrund eines Staus auf der A§ erst zehn Minuten vor Spielbeginn in Haibach angekommen war. Co-Trainer Norbert Prediger gelang es noch, die Akteure fit zu machen und so startete die Partie gegen 16.15 Uhr. „Das ist nicht selbstverständlich, dass eine Mannschaft, wenn sie so spät erst ins Stadion kommt, solch eine tolle Leistung bis zur 94. Minute zeigt...

weiterlesen...

Am DFB-Stützpunkt rollt wieder der Ball

????????????????????????????????????

Am Montag beginnt auch am NLZ wieder das Training

im Freien – Erneuter Vereinstrainer-Infoabend geplant

Am Montag beginnt an allen bayerischen DFB-Stützpunkten wieder das Fußball-Training im Freien. So auch am  Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) der SpVgg SV Weiden im Sportpark an der Königsberger-Straße. Wie gewohnt beginnen die Spieler der Jahrgänge 2004/2003 das Training um 17 Uhr, ehe anschließend ab 18.30 Uhr die Jahrgänge 2002/2001 gefordert sind.

Bis Ende Juli erhalten somit die talentiertesten Spieler in der Region jeden Montag eine gezielte Förderung in den Bereichen Technik und Taktik. Die Trainingseinheiten werden von den Stützpunkt-Trainern Manfred Lederer, Gerhard Nothhaft, Alexander Kessler und Marius Sokol geleitet.

Am DFB-Stützpunkt wird somit der Grundstein gelegt für eine weitere Förderung in den Regionalauswahlmannschaften der einzelnen Jahrgänge. Ende Juli findet dann für die talentiertesten Spieler mit dem Regionalvergleich in Oberhaching das Highlight der Saison statt...

weiterlesen...

Gleich einen „richtigen Kracher“ vor der Brust

DSC_6093

U17-Fußballer der SpVgg SV reisen am Sonntag zum FC Bayern

München – Schlusslicht will Gegner alles abverlangen

Die U17-Fußballer der SpVgg SV Weiden steigen am Sonntag um 13 Uhr wieder in den Bayernliga-Betrieb ein. Dabei hat die Mannschaft um Trainer Rainer Fachtan gleich zum Auftakt einen „richtigen Kracher“ vor der Brust. Denn die Schwarz-Blauen treten beim Bundesliga-Nachwuchs des FC Bayern München an.

Für die Weidener ist es gleich zum Beginn der Rückrunde ein echtes Highlight, die sie sind auf dem Kunstrasenplatz an der Säbener Straße zu Gast. Das Hinspiel war das offizielle Eröffnungsspiel der Liga im Sparda-Bank-Stadion am Wasserwerk. Vor zahlreichen Zuschauern stand es damals lange Zeit 1:1. Die Bayern-Akteure brauchten hier einen Elfmeter um auf die Siegerstraße einzubiegen und letztendlich mit 3:1 zu gewinnen.

Zum Rückspiel muss die SpVgg SV krankheits- und verletzungsbedingt auf zwei Spieler verzichten...

weiterlesen...

SpVgg SV Weiden sinnt auf Revanche

Foto(10)

Galasek-Elf gastiert am Samstag um 16 Uhr beim SV

Alemannia Haibach – Spiel findet auf alle Fälle statt

Genug getestet, für den Fußball-Bayernligisten SpVgg SV Weiden beginnt am Samstag um 16 Uhr wieder der Ernst des Lebens. Die Mannschaft um Trainer Tomas Galasek will einen guten Start hinlegen. Deswegen zählen beim SV Alemannia Haibach. „Die Gastgeber sind sehr heimstark und setzen auf ihren Teamgeist. Sie hatten bei unserer 1:2-Niederlage zu Hause ein sehr offenes Spiel gezeigt, deswegen müssen wir von Beginn an ihren Aufbau stören. Die Gesamtleistung meiner Mannschaft zählt“, so Galasek.

Er wird mit 16 Spielern und zwei Torhütern nach Haibach reisen, verzichten muss Galasek weiterhin auf Martin Schuster und Tobias Plößner. Klar ist auch, dass die Platzverhältnisse nicht die besten sein werden, jedoch: „Ich hoffe, dass uns das Wetter gewogen ist, denn wir wollen auf jeden Fall spielen...

weiterlesen...

Kurt Haas kündigt weitere Amtsperiode an

Mit diesem Team geht der Jugendförderverein der SpVgg SV Weiden in die nächsten Jahre.

Überraschung bei Versammlung des Jugendfördervereins

der SpVgg SV Weiden – Neue Vorstandschaft gewählt

Eine Satzungsänderung zur Beibehaltung der steuerlichen Gemeinnützigkeit machte am Dienstagabend beim Verein zur Jugendförderung der Spielvereinigung SV Weiden Neuwahlen nötig. Vorsitzende bleibt Stefanie Sperrer. Sie wird unterstützt von den Stellvertretern Michael Bihler und Dagmar Nachtigall. Der Verein darf sich künftig im Geschäftsverkehr kurz auch Jugendförderverein SpVgg SV Weiden nennen.

Die 76 Mitglieder hatten im Geschäftsjahr 4750 Euro für den Nachwuchs erwirtschaftet. Unterstützt wurden unter anderem die Frankreich-Fahrt der U15, ein neuer Beamer, Platzpflege, Trainerfahrtkosten und ein bedürftiger Jugendlicher. Die CD mit der SpVgg-Hymne wurde mit 1000 Euro bezuschusst.

In ihrem Rechenschaftsbericht erinnerte Stefanie Sperrer an eine lange Reihe von Veranstaltungen...

weiterlesen...

U17 mit durchwachsener Generalprobe

DSC_6093

SpVgg SV kommt gegen Kareth-Lappersdorf über ein 1:1

(0:0) nicht hinaus – Nun Rückrundenstart in München

Durchwachsene Generalprobe für die U17-Bayernliga-Fußballer der SpVgg SV Weiden. Die Schwarz-Blauen mussten sich am Samstag im letzten Test vor dem Beginn der Rückrunde beim FC Bayern München II gegen den TSV Kareth-Lappersdorf mit einem 1:1 (0:0) begnügen.

Beide Teams präsentierten zunächst einen sehr verhaltenen Beginn. Erst in der 13. Minute gab es die die erste Torchance der Begegnung für die Weidener, danach folgten fast im Minutentakt Möglichkeiten für den Gast aus Weiden. Die Heimelf hatte die erste Chance in der 17. Minute mit einem Lattentreffer.

Auch die Anfangsphase des zweiten Durchgangs gehörte Weiden. Die mangelhafte Chancenverwertung sollte auch in dieser Hälfte das große Problem bleiben. In der 46. Minute fiel aus dem Nichts, unter gehöriger Mithilfe der Weidener, das 1:0 für den TSV...

weiterlesen...

U10 scheitert in Vohenstrauß erst im Halbfinale

U10 in Neunburg

SpVgg SV Weiden wird Dritter – 1:0-Erfolg im kleinen Finale

Jetzt geht es ins Freie – Freitag schon das erste Testspiel

Im letzten Hallenturnier vor der Frühjahrsrunde erreichte die U10-Mannschaft der SpVgg SV Weiden von Trainer Dominik Beer in Vohenstrauß den dritten Platz. Insgesamt traten acht Mannschaften in zwei Gruppen an.

In der Auftaktbegegnung gegen den TSV Pleystein gelang ein wichtiger und auch verdienter 2:0-Sieg. Ben Beer erzielte bereits in der zweiten Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß den wichtigen Führungstreffer. Nach einem langen Abwurf von Torhüter Marcello Cinak legte Ben Beer quer und Tim Yalcin schob zum Endstand ein. Beinahe hätte Aidan Davis das Ergebnis noch erhöht, er scheiterte aber knapp.

Im zweiten Gruppenspiel gegen den späteren Sieger SpVgg Moosbach hieß es nach neun Minuten 1:1. Lange Zeit musste man dabei einem Rückstand hinterherlaufen, ehe Toni Herrmann der verdiente Ausgleich gelang...

weiterlesen...

SpVgg SV hält gegen Drittligisten dagegen

Nette Geste: Die SpVgg SV-Elf wünschte vor dem Spiel in Tachov ihrem lange verletzten Martin Schuster die besten Genesungswünsche.

Galasek-Elf unterliegt in Tachov mit 1:3 (0:2) – Mannschaft

sendet langzeitverletzten Martin Schuster beste Wünsche

Tolle Geste der Mannschaft an den langzeitverletzten Martin Schuster. „Gute Besserung Martin, beste Grüße aus Deinem Heimatland“, steht auf einem Plakat das Michael Riester hält. Der Rest des Teams hat Zettel mit dem „Daumen hoch“-Symbol in der Hand. Dass die Schwarz-Blauen am Samstagnachmittag dann die Generalprobe für die nächstes Wochenende beginnende Rückrunde beim 1:3 (0:2) gegen den tschechischen Drittligisten FK Tachov verpatzten, rückte so schon fast etwas in den Hintergrund.

Trotz der Niederlage war Weidens Coach Tomas Galasek zufrieden: „Wir können viel aus dieser Niederlage lernen. Wir trafen auf einen zweikampfstarken Gegner, der seine Tore aus Standardsituationen erzielt hat. Aber gerade in der zweiten Hälfte sind wir schlauer zu Werke gegangen und haben sogar einige Chancen herausgespielt...

weiterlesen...

Generalprobe gegen einen starken Gegner

Am Wasserwerk rollt wieder der Ball: Die SpVgg SV-Fußballer um Trainer Tomas Galasek stiegen am Montagabend ins offizielle Mannschaftstraining ein.

SpVgg SV bestreitet letztes Testspiel gegen den tschechischen

Drittligisten FK Tachov – In der Stammelf sind noch Plätze frei

Eine gute Generalprobe erwartet sich der Trainer der SpVgg SV Weiden. Tomas Galasek. am Samstag um 14 Uhr beim tschechischen Drittligisten SK Tachov auf dessen Kunstrasenplatz. Die ehemalige Mannschaft von Neuzugang Lukas Hudec ist für den Weidener Trainer als Aufsteiger in die dritte Liga ein wahrlich anspruchsvoller Gegner. „Sie sind sehr zweikampfstark und haben zu Hause fast alle Spiele gewonnen. Unser Ziel ist es gut mitzuhalten, uns gut zu präsentieren und keine allzu hohe Niederlage zu kassieren“, so Galasek.

Nach dem 4:2 beim SV Etzenricht ist er wieder versöhnt mit seinem Team, die ihm am letzten Mittwoch die 0:2-Niederlage gegen Erlangen-Bruck vergessen haben lassen. „Sie haben mich sauer gemacht, aber mir mit ihrer Reaktion auf dem Platz in Etzenricht bewiesen, dass sie voll und ganz hinter ihrem Trainer stehen“...

weiterlesen...

Beide auf dem richtigen Weg

Vilzing_0010

Gutes Testspiel zwischen dem SV Etzenricht und der SpVgg SV

Weiden endete mit 2:4 (0:2) – Stammplätze hart umkämpft

Trainer Tomas Galasek ist mit seiner Bayernliga-Mannschaft wieder zufrieden, denn sie siegte am Mittwochabend beim Landesligisten SV Etzenricht mit 4:2 (2:0). „Sie hat konzentriert gespielt und nach der Niederlage gegen Erlangen-Bruck gut agiert. Sie hat die richtige Reaktion gezeigt.“ Sein Kollege Michael Rösch sah ein temporeiches Spiel und sprach davon, dass das Spiel für beide Mannschaften wichtig und besser als jedes Training gewesen sei. „Wir haben es den Weidenern bei den Toren einfach zu leicht gemacht, aber es ist ja nicht schlecht einmal in der Vorbereitung verloren zu haben, damit man nicht vergisst, fleißig zu sein“.

Beide Trainer testeten in diesem kurzfristig angesetzten Spiel fast ihren ganzen Kader. Gleich zu Beginn erlebten die Zuschauer ein sehr temporeiches Spiel auf dem Hartplatz des SV Etzenricht. Den ersten Treffer erzielte Josef Rodler (20...

weiterlesen...

Angreifer-Duo bleibt der SpVgg SV treu

Egeter und Rodler mit Coach

Ralph Egeter und Josef Rodler verlängern ihre Verträge

Galasek: „Weidener Jungs und Identifikationsfiguren“

Frohe Kunde und eine Woche vor dem Start in die Restrückrunde der Fußball-Bayernliga beim SV Alemannia Haibach sicherlich nochmals ein weiterer Motivationsschub für die SpVgg SV Weiden. Denn: Das Stürmer-Duo Ralph Egeter und Josef Rodler bleiben den Schwarz-Blauen für eine weitere Saison erhalten. Die beiden verlängerten ihre Verträge jeweils bis Ende der Spielzeit 2016/17. „Ich bin froh, dass beide Spieler dabei bleiben“, sagte am Donnerstagabend SpVgg SV-Trainer Tomas Galasek im Beisein von Co-Coach Norbert Prediger und den beiden Angreifern.

Erst Florian Reich, Michael Busch, Stefan Graf und Johannes Scherm, dann Dominik Forster, Thomas Wildenauer sowie Michael Riester zum Schluss Tobias Plößner und nun Josef Rodler und Ralph Egeter: Die SpVgg SV um Sportvorsitzenden Philipp Kaufmann treibt die personellen Planungen weiter kräftig voran...

weiterlesen...