ACHTUNG: Spiel heute findet statt!

logo

 

Regenschirm einpacken und Tribünenkarte kaufen – dann steht dem Bayernliga Nachmittag nichts im Weg!

Unterstützt unsere Jungs bei diesem wichtigen Heimspiel!

Anstoß 16:00 Uhr im Stadion!

weiterlesen...

U13: Mission Titelverteidigung beginnt!

u13

+++Auftaktspiel gegen den TSV Nittenau läutet Rückrunde ein +++ SpVgg SV-U13 kann auf erfolgreiche Hinrunde zurückblicken +++ Ziel ist die Titelverteidigung +++ Vorbereitung gegen starke Gegner +++

Weidener U13 nimmt Spielbetrieb wieder auf

Am nächsten Samstag um 15:00 Uhr im heimischen Sportpark ist es wieder soweit: Das Warten hat ein Ende, die Rückrunde in der Oberpfälzer Bezirksoberliga der U13-Junioren beginnt wieder. Der erste Gegner der Weidener U13 ist der Tabellensechste TSV Nittenau. Auch wenn die Max-Reger-Städter als Favorit in dieses Duell gehen, sollte der Gegner keinesfalls unterschätzt werden. Schon im Hinspiel wurde hier ein sicher geglaubter Sieg in den letzten zwölf Minuten verspielt.

Ungeschlagen in der Hinrunde

Die derzeitige Tabellenführer kann auf eine erfolgreiche Hinrunde in der Bezirksoberliga zurückblicken...

weiterlesen...

Auswärtsniederlage für das U15-Team

u15

Eine deutliche 4:0 Niederlage musste die U15 der SpVgg SV Weiden beim nun aktuellen Tabellendritten der Bayernliga Nord SG Quelle Fürth einstecken.
Konnte man vor einer Woche beim Rückrundenauftakt gegen den FC 05 Schweinfurt mit einem verdienten 2:2 Unentschieden noch aufhorchen lassen, gab es diesmal im Frankenland leider nichts zu ernten.

Die erste Hälfte verschliefen die Oberpfälzer nahezu gänzlich. Quelle Fürth legte enorm druckvoll los und kam bereits in der ersten Spielminute zu einer hochkarätigen Torchance. Gleich zwei Minuten später bewahrte dann Niklas Mecke die SpVgg SV vor dem frühen Rückstand, der dann allerdings in der siebten Minute fallen sollte. In den ersten zwanzig Minuten hatten die Hausherren Einschussmöglichkeiten im Fünf-Minuten-Takt. Darunter zwei Aluminiumtreffer und das 2:0 in der 18. Minute. Weiden hingegen konnte kaum für Entlastung sorgen. Die einzige gefährliche Offensivaktion der Gäste erst kurz vor der Halbzeit (32.), die allerdings zum Anschlusstreffer hätte führen müssen...

weiterlesen...

U19 verschenkt wichtige Punkte – nichts zu holen in Cham

u19

Am Samstag ging es für die U19 zum Abstiegsbedrohten ASV Cham. Hatte man in den letzten Spielen nur einfach Punkten können, sollte diesmal der Dreier mit nach Hause genommen werden. Personell konnte man bis auf Nico Herrndobler, der sich im Aufbautraining befindet, aus den Vollen schöpfen.

Die Elf vom Wasserwerk hatte sich viel vorgenommen. Die Chamer agierten jedoch forsch nach vorne und versuchten von Beginn an den Spielaufbau der Gäste zu unterbinden. So entwickelte sich auf dem kleinen Kunstrasenplatz am Quader ein sehr zweikampfbetonter Vergleich, der sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Torraumszenen waren Mangelware. Nur über Standardsituationen wurde es gefährlich!

In der 36 Minute wurde Niklas Lang nach einem Einwurf von der linken Seite im Strafraum der Gäste unsanft von den Beinen geholt. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Matthias Heinl in souveräner Manier zum 1:0 für Weiden! 5 Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz der Chamer...

weiterlesen...

Wichtiger Auswärtssieg in Bamberg

DSC_9150

Der glücklichere hat gewonnen, aber nicht der Bessere – stellte nach dem 1:0 Sieg der SpVgg SV Weiden bei der DJK Don Bosco Bamberg Trainer Franz Koller fest. Die erste Ecke der Gäste brachte auch den Sieg und Andreas Wendl erzielte nach Zuspiel von Christoph Hegenbart den wichtigen Siegtreffer für seine Mannschaft (69.). Dieser Treffer stellte den Spielverlauf auf den Kopf, denn Bamberg drängte Weiden in die eigene Hälfte und hatte zahlreiche Torchancen von denen die Gäste drei Mal auf der Linie klären mussten. Held der Partie war neben Wendl Keeper Dominik Forster. Er parierte in der fünften Minute einen Strafelfmeter von Christos Makrigiannis. Angeblich hatte zuvor Stefan Graf Johannes Rosiwal von den Beinen geholt. Diese frühe Führung hätte Weiden sicherlich nicht mehr wettmachen können, besonders weil Coach Koller enttäuscht war das seine Mannschaft nicht an die Leistung beim 2:0 Sieg in Erlenbach anknüpfen konnte...

weiterlesen...

U10 beim Regio Cup des 1. FC Nürnberg mit lobenswerter Leistung

U10

Am Sonntag nahm die U10 der SpVgg SV Weiden, um das Trainerteam Christian Härtl und Christian Merkel am Hallen-Regio-Cup des 1. FC Nürnberg teil. Gespielt wurde im Modus „jeder gegen jeden“.

So trafen die Schwarz-Blauen im ersten zwölfminütigen Spiel des Turniers auf den SC Worzeldorf. Obwohl man in dieser Partie von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft war, geriet man schnell in einen 0:1 Rückstand. Es folgten zahlreiche Chancen auf Weidener Seite, ehe Paul Fenzl nach schönem Zuspiel von Lukas Merkel zum 1:1 ausglich. Nur kurze Zeit später erhöhte Max Kaufmann auf 2:1. Eine Unachtsamkeit auf Weidener Seite führte schließlich zum 2:2 Endstand.

Im zweiten Spiel des Turniers gelang der U10 gegen den 1. FC Nürnberg „weiß“ durch Paul Fenzl die 1:0 Führung. Natürlich agierte der Club nun druckvoll nach vorne und erzielte durch zum Teil sehenswerte Kombinationen noch drei Tore zum 1:3 Endstand.

Das Spiel gegen den SK Lauf entwickelte sich zu einer kämpferischen Glanzleistung, bei der die Weidener ...

weiterlesen...

U17 mit viel Einsatz – jedoch ohne Erfolg gegen SpVgg Greuther Fürth

U17

SpVgg SV Weiden – SpVgg Greuther Fürth 0:1

Im Spiel gegen Fürth ging man nach 8 Minuten in Rückstand, als eine scharf getretene Ecke an einem Weidener Abwehrspieler vom Rücken zurücksprang und Marvin Weiß zum 0:1 einschob. Fürth spielte gefällig, konnte sich aber in der von Trainer Markus König gut eingestellten Mannschaft nicht entscheidend vor das Tor spielen. Im Gegenteil, Weiden kam immer mehr ins Spiel und konnte mit einigen Kontern Akzente setzen. Nach der Halbzeitpause übernahm Weiden das Spiel und drängte Fürth in die eigene Hälfte.

In der 73. Minute war es dann Tocani, der bei einem Alleingang auf das Tor von Fürth freistehend vor dem Torwart , den Ball zu unplatziert schoss. Im Minutentakt drängte nun Weiden auf das Fürther Tor, doch weder Federer in der 78. min noch Blaumann und Grünauer konnten dann Ball im Netz unterbringen und so kam es zum schmeichelhaften 0:1 für Fürth.

 Alles in allem war Fürth in der 1. Halbzeit besser, aber aufgrund der 2...

weiterlesen...

U12 wird in Sokolov unter Wert geschlagen

u12

Deutliche 3:8-Niederlage bei internationalem Vergleich mit  FK Banik Sokolov

Bei einem internationalen Leistungsvergleich mit FK Banik Sokolov wurde die U12 der SpVgg SV Weiden deutlich, aber auch unter Wert geschlagen. Mit dem Schlusspfiff musste man sich nach 3 mal 30 Minuten Spielzeit dem stark aufspielenden tschechischen Vertreter zwar verdient geschlagen geben, wobei  die Kräfteverteilung bei der doch deutlichen 8:3-Niederlage (2:0, 1:1 und 5:2) aber eigentlich gar nicht so deutlich war.

Bei besten äußeren Bedingungen zeigte Sokolov über die gesamte Spielzeit  die reifere Spielanlage, wirkte dazu extrem passsicher und zeigte sich vor allen Dingen eiskalt beim Ausnutzen der sich bietenden Torchancen. Weiden hingegen leistete sich wieder einmal entscheidende Fehler im Spielaufbau und kam vor allen Dingen auch mit der in Tschechien abgeänderten Abseitsregel zu keinem Zeitpunkt klar...

weiterlesen...

U9: Abschluss der Hallensaison mit einem 8. Platz

u9 feucht

Die U9 war zu Gast in Nürnberg bei einem stark besetzten Turnier mit 2 Teams vom 1.FC Nürnberg, ASV Neumarkt, JFG Wendelstein, ESV Flügelrad, TSV Weißenburg, Jahn Regensburg, SK Lauf und TSV Burgfarnbach. Die ersten 3 Spiele gingen gegen Flügelrad mit 0:3, den Club mit 1:3 und die JFG Wendelstein mit 1:3 verloren. Die SpVgg hatte in den Spielen vor allem Probleme mit der robusten Spielweise der Gegner. Die beste Leistung zeigte das Team noch gegen den Club als man lange Zeit führte und mutig nach vorne spielte. Im letzten Spiel gegen den ASV Neumarkt dominierte die Wasserwerk Mannschaft das Spiel und gewann verdient mit 2:0 und hätte bei besserer Chancenverwertung höher gewinnen. Im Spiel um Platz 7 hieß der Gegner SK Lauf in dem man lange auf Augenhöhe agierte, aber durch individuelle Fehler und schlechter Chancenverwertung am Ende mit 1:3 verlor.

1. 1.FC Nürnberg weiß
2. Jahn Regensburg 3.
ESV Flügelrad
4. JFG Wendelstein
5. 1. FC Nürnberg rot
6. TSV Burgfarnbach
7. SK Lauf
8. SpVvg Weiden
9...

weiterlesen...

Sebastian Höreth schafft Zulassung für die DFB-Elite-Jugend-Lizenz

IMG_4899

Erstmalig gab es für alle BFV-NLZs einen Sonderlehrgang an der Sportschule in Oberhaching, bei diesem auch unser U15 Trainer Sebastian Höreth die B-Lizenzausbildung Mitte Februar erfolgreich absolvierte. Nach insgesamt dreiwöchiger, intensivster Ausbildung legte er seine Prüfung vor den beiden BFV-Verbandstrainerinnen Sabine Loderer und Fritzy Kromp ab. Inhalt der Prüfungen war neben einer schriftlichen und mündlichen Prüfung in Fußball-Theorie, dem praktischen Eigenkönnen, ein freier Vortrag sowie die Lehrprobe, der wichtigste Teil. Neben der Qualifikation und der damit verbundenen Zulassung der nächsten Lizenzstufe schloss Höreth den Lehrgang als Lehrgangsbester ab.

Der Lehrgang war sehr vielseitig und anspruchsvoll. Die Inhalte waren vom 1:1 bis hinzu gruppentaktischen Schwerpunkten sehr fordernd. Ein großes Kompliment daher an die Ausbilder Bine Loderer, Fritzy Kromp und Engin Yanova, die die Themen aufgrund ihrer unglaublich großen Erfahrungen sehr anschaulich vermittelt haben...

weiterlesen...

Ersatzgeschwächt nach Bamberg

DSC_6741

Die SpVgg SV Weiden fährt nach dem Sieg in Erlenbach mit neuer Motivation zu Don Bosco Bamberg am Sonntag, Spielbeginn ist um 15 Uhr. „Wir wollen nicht leer ausgehen, dürfen aber auch nicht Träumen und müssen nun bodenständig bleiben“, erklärte Trainer Franz Koller, vor der wichtigen Partie. Minimalziel sei einen Punkt aus Bamberg mitzunehmen, damit nach der Niederlage des SC Feucht die Mannschaften immer näher zusammenrücken und Weiden sich so langsam freischwimmen kann. Wichtig sei das die zahlreichen Chancen, die sich die Schwarz Blauen Akteure wie in Erlenbach erspielten, endlich auch in Tore umgesetzt werden. „Wir würden viel ruhiger agieren, wenn all diese Möglichkeiten erfolgreich abgeschlossen werden“, unterstrich Koller.

In Bamberg wird auf Kunstrasenplatz gespielt. Die Gäste spielen das ganze Jahr darauf und sind dieses Gelände gewohnt, Weiden dagegen hatte in der Vorbereitung kaum Chancen auf Kunstrasen zu spielen und zu trainieren...

weiterlesen...