Nur ein Dreier zählt!

„Wir wollen und wir müssen drei Punkte holen“, so Interimstrainer Florian Schrepel vor der Partie am Samstag um 14 Uhr im Weidener Spardabank Stadion. So werde seine Mannschaft taktisch diszipliniert und mannschaftsdienlich an diese Partie herangehen. „Wir werden alles daransetzen, dass wir die Chance auf den direkten Klassenerhalt aufrecht erhalten“, so Schrepel. Ihm fehlt nur Andreas Graml und die Langzeitverletzten gegen Würzburg.

Fünf Punkte fehlen zwei Spieltage vor dem Ende auf den noch rettenden 13. Platz, den nun Don Bosco Bamberg innehat. Aber es gibt ja noch Hoffnung, wenn die SpVgg SV Weiden in die Richtung der Bayernliga Süd blicken. Denn die SpVgg Hankofen- Hailing hat mehr Spiele in ihrer Liga und der beste Tabellenvierzehnte, im Vergleich würde am Ende doch noch in der Bayernliga bleiben. Im letzten Jahr rettete sich Weiden auch nur über diese Option.

Weiden überzeugte zuletzt sehr beim 3:1 Sieg bei der DJK Gebenbach. Hier trat Weiden überraschend defensiv auf und diese Taktik ging auf. Schrepel selbst ist zwar eher der Trainer der auf Pressing und Angriff nach vorne setzt, aber er geht gekonnt auf die Ansprüche der Mannschaft ein, die mit der neuen Taktik effektiver agieren. Für alle steht fest, im letzten Heimspiel muss ein Dreier her.