Mit drei weiteren Siegen vorzeitig Meister – U11 setzt ihre Siegesserie fort

IMG-20180624-WA0007

Nach drei weiteren Siegen konnte die U11 der SpVgg SV Weiden bereits drei Spieltage vor Ende der Rückrunde die Meisterschaft in der D-Jugend-Gruppe 1 des Bezirks Weiden/Amberg feiern.

Zunächst waren die Schwarzblauen dabei am 8. Spieltag zu Gast beim TSV Kastl bei Kemnath.

Von Anfang an drückten die Weidner den Gastgeber mit schönen und schnellen Kombinationen in die eigene Hälfte. Bereits in der 3. Minute erzielte Lukas Merkel nach schöner Flanke von Julian Grünauer das 0:1. Im Anschluss strichen zwei Distanzschüsse von Mattis Peniere und Paul Fenzl jeweils knapp am gegnerischen Kasten vorbei. Die Gastgeber verteidigten engagiert und versuchten, selbst immer wieder mit langen Abschlägen des Torwarts weit in die Weidner Hälfte zu kommen, aber die schwarzblaue Defensive war hellwach und ließ in der ersten Halbzeit keine echte Torchance zu. Vielmehr erhöhte Lukas Merkel nach Zuspiel von Paul Fenzl in der 22. Minute zum 0:2. Mattis Peniere, Paul Fenzl und Julian Grünauer beschäftigten den glänzend haltenden Kastler Torwart ebenfalls ausgiebig, zunächst noch ohne Erfolg. Kurz vor der Halbzeit lupfte Julian Grünauer den Ball über den herausgeeilten Torwart, aber kurz vor der Torlinie klärte ein Kastler Abwehrspieler. Nach der Pause erhöhte Julian Grünauer nach einem Pass von Maurice Ströll zum 0:3. Patrick Gleißner und Jan Runge scheiterten am weiterhin sehr gut parierenden Kastler Torhüter, so dass schließlich Torjäger Lukas Merkel mit einem Doppelpack den verdienten Endstand von 0:5 herstellte. Zum Ende des Spiels war den Weidnern auch noch das Glück hold, als der Kastler Spielführer einen Handneunmeter neben das Tor setzte.

Am 9. Spieltag war der FC Vorbach zu Gast im Sportpark. Bereits im Hinspiel hatte sich die SpVgg SV Weiden sehr schwer getan gegen einen körperlich weit überlegenen und auch defensiv auch sehr gut organisierten Gegner. Ebenso lief es auch im Rückspiel. Zwar kamen die Weidner anders als im Hinspiel zu zahlreichen Torchancen, ein Treffer gelang jedoch zunächst nicht. Erst in der 18. Minute erlöste Lukas Merkel nach schöner Vorarbeit durch Maurice Ströll, der sich an der Grundlinie durchgesetzt hatte, die Schwarzblauen mit seinem Treffer zum 1:0. Die Vorbacher versuchten trotz des Rückstands nur wenige Vorstöße, so dass Torhüter Felix Götz einen eher ruhigen Nachmittag verlebte. Nach der Pause agierte Weiden noch konzentrierter, lief sich aber oft in der Kastler Defensive fest. In der 48. Minute flankte schließlich Julian Grünauer in den Strafraum, in dem sich Paul Fenzl geschickt von seinem Bewacher löste und zum Endstand von 2:0 einköpfte.

Die Ausgangsposition am 10. Spieltag beim Auswärtsspiel in Neusorg gegen die SG Naabtalkicker war damit klar. Bei einem Sieg war der SpVgg SV Weiden die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Die Naabtalkicker hatten jedoch auch eine sehenswerte Serie von fünf Siegen in Folge vorzuweisen. Auch die Taktik beider Teams war von Beginn an erkennbar. Während sich die Naabtalkicker weit in die Defensive zurückzogen und auf Konter setzten, versuchten die Schwarzblauen, durch Kombinationen und viel Ballbesitz zu Chancen zu kommen. Diese ergaben sich auch schnell. Gleich in der ersten Minute traf Patrick Gleißner nach Zuspiel von Lukas Merkel den Pfosten des gegnerischen Tores und kurz darauf konnte der Torwart der Gastgeber nur noch knapp einen Schuss von Lukas Merkel abwehren. Die Naabtalkicker standen sehr konzentriert und kompakt und blieben selbst bei ihren Kontern sehr gefährlich. Bis zur Halbzeit kamen die Weidner zwar noch zu weiteren Einschussmöglichkeiten, ein Treffer gelang aber nicht. Vor allem der herausragende Torhüter der Naabtalkicker hatte seinen Anteil daran. Auch die zweite Hälfte begann ähnlich: Mattis Peniere prüfte den Keeper der Gastgeber gleich einmal einen mit einem satten Schuss. In den folgenden Minuten wurden die Gastgeber mutiger und kamen auch zu Chancen. Jonas Deinzer war aber hellwach und hielt seinen Kasten sauber. Die letzten 15 Spielminuten gehörten dann komplett den Gästen aus Weiden, die wieder dominanter auftraten und ihren Gegner in der eigenen Hälfte einschnürten. Mattis Peniere erzielte schließlich in der 46. Minute nach einem geschickten Pass von Lukas Merkel das 0:1. Nur eine Minute später erhöhte Lukas Merkel selbst zum 0:2. Bei diesem Stand blieb es bis zum Spielende, da die sich in der Schlussphase gegen müder werdenden Naabtalkicker ergebenden Torchancen ungenutzt blieben.

Die in voller Stärke mitgereiste Mannschaft, das Trainerteam um Jürgen Ströll und die zahlreichen mitgereisten Fans feierten mit dem Abpfiff nach zehn verlustpunktfreien Spielen die frühzeitige Meisterschaft der U11 in der U13-Gruppe sowie den Aufstieg in die Kreisklasse.