Hopp oder Top

DSC_8133

Hopp oder Top – dies ist die Überschrift vor der Relegationspartie der SpVgg SV Weiden gegen den ASV Vach. Denn eine Niederlage der Weidener, oder auch ein Unentschieden würde für dann Landesliga bedeuten. Weiden hat zwar den Vorteil einen Treffer bei der 1:2 Niederlage in Vach gelandet zu haben, der ja im Europa Leaque Modus doppelt zählt, aber wenn Vach einen Treffer in Weiden landet dann wird es schwer. Die Partie beginnt um 15 Uhr im Weidener Spardabank Stadion und Coach Florian Schrepel hofft: „Wir wünschen uns, dass unsere Fans uns unterstützen. Wir müssen wieder Leidenschaft, Mut und Unbekümmertheit im Spiel präsentieren, wie wir das zuletzt in der Bayernliga gezeigt haben“.

Wichtig ist für ihn, dass sein Team überlegt agiert und Disziplin zeigt. „Klar ist das wird ein Kampf auf Biegen und Brechen“. Wenn man das Spiel in Vach betrachtet, hat Weiden klar die erste Hälfte nicht so engagiert gespielt, wie dies notwendig gewesen wäre. Der Kopf war einfach bei den Akteuren nicht frei und erst in den zweiten 45 Minuten ist es Schrepel gelungen, eine Wende herbeizuführen. Die aber durch falsche Schiedsrichterentscheidungen und ungestümen Verhaltens, nicht so erfolgreich ablief wie erwartet. Nun gilt es im eigenen Stadion Vach in die Schranken zu verweisen. Ansonsten droht Weiden der Abstieg.

Schrepel muss auf Martin Kovac verzichten der heiratet und Martin Polom, der den Verein verlassen hat. Schlimm ist die Tatsache, dass Adam Hajek ausfallen wird, denn ihn plagen schwere Oberschenkelprobleme. Ebenso Ondrej Brusch, den Rückenprobleme beschäftigen. Im Anschluss an diesen Termin geht es für Alle nach Wernberg, da dann die zweite Mannschaft ihr Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga gegen den TSV Stulln spielt. Die SpVgg Verantwortlichen rufen alle Fans und alle Weidener Bürger auf ihre Mannschaft zu unterstützen und sowohl um 15 Uhr im Stadion zu sein und dann nach Wernberg zu fahren um die Zweite anzufeuern. Ein Beispiel dafür ist hier Jugendvorstand und Trainer der zweiten Mannschaft Rainer Fachtan der extra einen Flieger aus Spanien vom Copa Catalunia  der U 15 nimmt, um seine Männer zu unterstützen.