Disziplinierte Leistung der U14 wird nicht belohnt

u14

+++ U14 der SpVgg SV Weiden verliert 0:2 gegen U15 des FC Amberg +++ Tore fallen gegen Ende der Partie +++ Kommenden Samstag Auswärtsspiel in Bad Abbach +++

Eine disziplinierte und kämpferische Leistung zeigten die U14-Junioren der SpVgg SV Weiden am vergangenen Wochenende gegen die U15 des FC Amberg. Lange hielt die Mannschaft gut mit, kam vereinzelt zu gefährlichen Möglichkeiten. Eine Viertelstunde vor dem Ende nutzten die Amberger einen Eckball zur Führung.

Ohne die verletzten Lukas Bauer, Toni Grötsch und den verhinderten Max Kellner ging die U14 des Bayernligisten nach zuvor zwei Siegen selbstbewusst in die Partie. Vor Allem in der ersten Hälfte waren die Weidener durchaus immer wieder über schnelle Konter gefährlich. Diese resultierten in Freistößen oder guten Abschlusssituationen. In einer kurzen Phase der Partie verloren die in rot gekleideten Gastgeber etwas den Zugriff auf die Gäste, woraus mehrere Chancen resultierten. Ansonsten ließen die Max-Reger-Städter nicht allzu viele hochkarätige Möglichkeiten zu. Dann kamen die Tabellendritten aus der Vilsstadt vor allem über Standardsituationen zu Chancen. Einen kurzen Aufreger gab es in der 26. Minute, als sich die Weidener gut vor das Amberger Gehäuse gespielt hatten. Yannik Friedl schien schon durch, wurde aber in allerletzter Sekunde von einem Amberger durch ein Foul gestoppt. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß und gelbe Karte, was vermutlich daran lag, dass ein weiterer Verteidiger nicht unweit des Geschehens war. Hätte der gut leitende Referee hier auf Notbremse und eine rote Karte entschieden, hätte sich allerdings auch niemand beschweren dürfen. So ging es in einer hochklassigen Partie mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel änderte sich das Bild nicht großartig. So dauerte es am Ende bis zur 55. Minute, dass die Favoriten einen Eckball zur Führung nutzten. Sieben Minuten vor dem Ende erhöhten die Gäste sogar noch auf 2:0.  „Ich bin stolz auf die Mannschaft. Die Jungs haben unglaublich aufopferungsvoll und diszipliniert gespielt. Wir haben es den Ambergern so schwer wie möglich gemacht und durften lange auf mindestens einen Punkt hoffen. Mit etwas mehr Glück in der ersten Hälfte können wir da sogar in Führung gehen. Am Ende geht das Ergebnis so aber in Ordnung. Eine ähnliche Leistung brauchen wir auch nächste Woche.“, zeigte sich der Trainer Fabian Frey zufrieden.

Am kommenden Samstag trifft die Mannschaft auf den Tabellenzweiten der JFG Donautal Bad Abbach. Anstoß ist um 11.00 Uhr.

Tags:  , ,