DFB-Stützpunktkoordinator Johannes Ederer leitet Fortbildung am NLZ Weiden

DSC_5646

Auf Einladung vom NLZ-Leiter Rainer Fachtan kam Johannes Ederer zur Trainerfortbildung nach Weiden. Dazu wurden alle interessierten Vereinstrainer im Raum Weiden eingeladen. 35 Trainer nahmen diese Einladung an. Das Thema war „Kombinationen bis zum Torabschluss“. Als Demogruppe war die U14 der SpVgg SV Weiden dabei. Ederer begann mit einer hinführender Übung den „Schalker Kreisel“. Hier waren viele Doppelaktionen und „Steil-Klatsch-Steil“ gefragt. Anschließend wurden mehrere mögliche Kombinationen mit Torabschluss aufgezeigt und durchgespielt. Wichtig war Ederer dabei immer, dass es mehrere Optionen gibt. Diese sollten auch Situationsgerecht angewendet werden. Ein Schwerpunkt war immer die Besetzung der „Box“ also des Strafraumes mit festen Positionen. Der Hintergrund war die Ableitung vom großen Spiel. Spielszenen die häufig im Spiel auftauchen wurden einstudiert. Das Ziel war dabei, dass die Spieler schnelle individuelle Lösungen finden. Beim Abschlussspiel wurde mit Provokationsregeln gespielt. Hier wurde eine 10-Sekunden-Regel vom Ballbesitz bis zum Torabschluss eingefordert.

Anschließend lud Johannes Ederer die Teilnehmer zur Nachbesprechung im VIP-Raum ein. Anhand einer Power-Point-Präsentation zeigte Ederer nochmals die Grundsätze des Trainings sowie die Besonderheiten der Trainingseinheit auf.

Das Feedback der Teilnehmer war sehr gut. Die kurzweilige Trainerfortbildung wurde von allen Teilnehmern sehr gelobt. NLZ-Leiter Rainer Fachtan bedankte sich zum Abschluss bei Johannes Ederer und hofft, dass die Trainer die neuen Infos ins Training einfließen lassen. Die Torerzielung wird durch gut organisierte Abwehrreihen immer schwieriger. Dennoch möchte man weiterhin erfolgreich arbeiten.