Category 1. Mannschaft

Die ersten Termine!

DSC_5404

Samstag, 24.06. 18:00 Uhr gegen Detag Wernberg (90 Jahre Turnier des SV Etzenricht)
UND
Samstag, 24.06. 18:00 Uhr Spiel in Bad Abbach  
– Beide Spiele werden jeweils mit gemischten Teams aus dem kompletten Kader bestritten

Sonntag, 25.06. 14:00 Uhr Spiel um Platz 3 oder 16:00 Uhr Endspiel Turnier Etzenricht

Samstag, 01.07. 18:00 Uhr 1. FC Nürnberg : Bohemian Prag im Sparda Bank-Stadion Weiden (Tickets in Kürze über Onetz / NT)

Sonntag, 02.07. 17:00 Uhr Toto-Pokal 1. Quali-Runde in Ettmansdorf

weiterlesen...

Trainerteam vorgestellt – Neuzugang Schimmerer

IMG_5705

Die Verantwortung in der kommenden Bayernliga-Saison 2017/18 ruht auf acht Schultern, bzw. vier Köpfen. Cheftrainer wird der ehemalige Spieler der SpVgg SV Weiden Stefan Fink. Als Co-Trainer stehen im Martin Schuster und Matthias Winter zur Verfügung. Torhüter-Trainer ist nach wie vor Jürgen Sossnowski-Pankoff.

Stefan Fink, von 1982-1990 selbst noch Spieler der SpVgg SV Weiden übernimmt nun das Ruder. Bisher war er als Trainer u.a. beim SV Sorghof, SV Hahnbach und FC Amberg aktiv und leitet nun die Geschicke am Wasserwerk.

Martin Schuster, der in der letzten Saison die A-Jugend der SpVgg trainiert hat, übernimmt zusammen mit Matthias Winter (letztjähriger Trainer der U-15 Bayernliga Mannschaft) die Position der Co-Trainer.

Als Torwarttrainer fungiert weiterhin Jürgen Sossnowski-Pankoff.

Neu am Wasserwerk ist Andreas Schimmerer aus Etzenricht. Der Mittelfeldspieler, der wie das Trainerteam bereits „Stallgeruch“ hat, stand bereits bis 2011 im Dienste der SpVgg SV Weiden.

Trainingsauftakt ist am 18...

weiterlesen...

Franz Koller sucht neue Herausforderung

Unbenannt

Franz Koller ist in der neuen Saison nicht mehr Trainer des Bayernligisten SpVgg SV Weiden, dies gibt der Verein in einer gemeinsamen Pressemitteilung vom Donnerstag bekannt.

Bei einem Treffen zwischen Kaufmann und Koller, teilte der Trainer mit, dass er gerne eine neue Herausforderung annehmen möchte und bat um die Freigabe.

„Der Aufwand den Franz alleine mit der Fahrerei hatte ist enorm. Wir haben uns vernünftig zusammengesetzt und die Lage besprochen, er hat seinen guten Job hier mit dem direkten Klassenerhalt gekrönt, das war die Aufgabenstellung zu Beginn der Zusammenarbeit im Oktober letzten Jahres“, so Kaufmann.

„Ich bedanke mich bei der SpVgg SV Weiden für die Chance mich zu beweisen. Ich hatte eine gute Zeit in Weiden und wünsche der Mannschaft und dem Verein mit dem großen Umbruch viel Erfolg, wir gehen in aller Freundschaft auseinander und können uns in die Augen schauen“, sagt der scheidende Trainer.

Wo es für Koller weitergeht wird am kommenden Wochenende bekanntgeben, „es ist aber ...

weiterlesen...

SpVgg SV holt Graml und Busch

logo

Bayernligist SpVgg SV Weiden rüstet sich weiter für die kommende Serie: Mit Andreas Graml und Michael Busch verstärken zwei Spieler des FC Amberg künftig den Kader der Schwarz-Blauen.

Sportvorstand Philipp Kaufmann und Jugendkoordinator Rainer Fachtan freuen sich insbesondere über die Rückkehr der „verlorenen Sohns“ Michael Busch. Nach nur einer Spielzeit in der Vilsstadt kehrt der 20-jährige Flügelflitzer nach Weiden zurück. „Buschis Weggang hat mich letztes Jahr ziemlich nachdenk- lich gestimmt. Ich war enttäuscht. Aber im Nachhinein muss ich sagen, dass es der richtige Schritt für ihn war, nach vielen Jahren bei der SpVgg SV mal etwas Neues auszuprobieren“, sagte Kaufmann. Busch spielte beim FC Amberg eine überzeugende Rückrunde in der Bayernliga, absol- vierte 20 Einsätze und erzielte dabei sechs Treffer.

Stets in Kontakt

„Er ist als Spieler und Mensch gereift und erfüllt unsere Kriterien jung, talentiert und aus der Region...

weiterlesen...

Florian Rupprecht wechselt vom SpVgg Bayern Hof zur SpVgg SV Weiden

Unbenannt

23 Jahre jung, 180 cm groß, spielt als Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld, dass ist Florian Rupprecht aus Waldershof, der in der kommenden Saison die Fußballschuhe für die SpVgg SV Weiden schnüren wird. „Flo ist einer dieser Spielertypen die wir suchen, jung, talentiert und aus der Region, mit schon jeder Menge Erfahrung aus seiner Zeit in Hof“, so Jugendkoordinator Rainer Fachtan, der den Kontakt für den Verein herstellte.

Rupprecht hat in der Aufstiegssaison 32 Siele gemacht und auch in der Regionalliga schon über 20 Einsätze zu verzeichnen. „Er hat überwiegend als Innenverteidiger gespielt, ist aber ein gelernter Sechser“, so Fachtan weiter. „Ich kenne einige Spieler bei der SpVgg und war nach den Gesprächen mit Herrn Fachtan und Herrn Kaufmann sofort begeistert von dem was ich gehört habe, ich glaube, dass hier mittelfristig etwas Tolles entstehen kann“ so der sympathische 23-jährige.

Florian Rupprecht war von 2010-2012 bereits in der Jugend bei der SpVgg SV Weiden, wechs...

weiterlesen...

SpVgg SV Weiden auch nächstes Jahr wieder in der Bayernliga

18588952_291495531298843_6846643843341316597_o

Die SpVgg SV Weiden hat es geschafft. Sie schließt die Fußball Bayernliga auf dem 14. Platz ab. Eigentlich ein Relegationsplatz, aber schon im Vorfeld stand fest, dass im Vergleich mit der Bayernliga Süd der Bessere die Liga gesichert hat. Im Süden muss nun die BCF Wolfratshausen in die Relegation. Die Weidener schafften den notwendigen einen Punkt bei den Würzburger Kickers II. Benjamin Werner gelang es in der Nachspielzeit in der 92. Minute noch den Ausgleich zu erzielen. Zuvor war Würzburg durch Moritz Lotzen in der 82. Minute in Führung gekommen. Die Mitkonkurrenten SpVgg Ansbach siegten mit 3:0 zu Hause gegen den FC Sand und die DJK Don Bosco Bamberg war in Eltersdorf mit 3:2 erfolgreich. In den sauren Apfel muss nun der SC Feucht beißen sie verloren zu Hause mit 0:1 gegen den ASV Neumarkt, der somit Weiden Oberpfälzer Schützenhilfe gab, und hat aber nun ein Freilos...

weiterlesen...

Entscheidungsspiel um direkten Klassenerhalt in Würzburg

Foto(4)

Nur noch ein Punkt und die SpVgg SV Weiden schafft es aus eigener Kraft nichts mit dem Relegationsplatz zu tun zu haben. Für die Oberpfälzer wird es aber am Samstag um 14 Uhr bei den Würzburger Kickers II sehr schwer werden. „Die Kickers sind eine sehr junge, engagierte Truppe, die sich in ihrem letzten Spiel sicherlich noch einmal zeigen will. Wir werden eine spielerisch ansprechende Leistung von ihnen sehen und sie werden uns nichts schenken“, so der Weidner Trainer Franz Koller.

Einige Sorgenfalten machen sich vor dieser letzten Partie bei ihm breit. Denn ihm fehlen gleich sieben Spieler. So ist Marco Kießling beruflich im Ausland, Michael Riester heiratet kirchlich an diesem Samstag, Ibrahim Devrilen ist erkrankt, Josef Rodler plagt sein Handbruch, Thomas Wildenauer klagt über Rückenschmerzen, Tobias Plößner hat einen Nerv eingeklemmt und Lukas Hudec ist privat verhindert...

weiterlesen...

Plätze im Bus nach Würzburg frei!

cover_weiden.FH11

Hallo Fans,

aufgepasst! Wir haben in unserem Spielerbus nach Würzburg noch Plätze frei für all diejenigen die uns live vor Ort unterstützen möchten!

ABFAHRT: Samstag, 20.05.2017 / 8:45 Uhr
TREFFPUNKT: Sparda Bank Stadion

UNKOSTENBEITRAG: 10 € pro Person

Anmeldungen bitte am Freitag von 9:00 – 12:30 Uhr bei Frau Böhm in der Geschäftsstelle, oder unter der Telefonnummer 0961-401 86 790.

Auf Auf! Fahrt mit uns feiert mit uns den Klassenerhalt in Würzburg!

weiterlesen...

Der Klassenerhalt ist greifbar!

1. Mannschaft

Der SpVgg SV Weiden fehlt ein entscheidender Punkt zum Klassenerhalt der Fußball Bayernliga. Ganz hat es nicht gereicht für die SpVgg SV Weiden vor 377 Zuschauern im Weidener Spardabank Stadion am Samstag mit einem 3:1 (0:1) Sieg gegen den SC Eltersdorf. Die Treffer für Weiden erzielte Thomas Schneider (56.) und zweimal Benjamin Werner (58./78.), den Treffer für Eltersdorf erzielte Azizou Zoumbare (36.).

Feucht verlor nicht in Großbardorf 1:1 (1:0) und Don Bosco Bamberg hätte es fast geschafft gegen die SpVgg Ansbach noch in den allerletzten Minuten zu siegen 2:2 (1:2). Damit ist es weiterhin eng in den hinteren Plätzen der Fußball Bayernliga Nord. Aktuell ist Weiden Tabellenzwölfter gefolgt von Don Bosco Bamberg mit der gleichen Punktzahl von 40 Punkten. Der direkte Vergleich ist aber für Weiden besser ausgegangen. Danach findet man Ansbach auf dem Nicht Relegationsplatz 14 mit 39 Punkten. Feucht dagegen rangiert auf dem Relegationsplatz mit 37 Punkten...

weiterlesen...

Vorbericht: SC Eltersdorf zu Gast bei SpVgg Weiden

7347507

Gegen den SC Eltersdorf muss Weiden zu Hause einen Dreier holen, um nicht im allerletzten Spiel gegen die Würzburger Kickers unter absoluten Zugzwang zu stehen. Die Partie gegen Eltersdorf, Beginn 14 Uhr im Weidener Sparda Bank Stadion, steht für den Gastgeber unter keinem guten Stern. Denn die Verletztenliste bei der SpVgg ist lang.

Aktuell ist auch noch ein Handbruch von Josef Rodler dazugekommen, dazu fehlt Andreas Wendl mit seiner roten Karte aus der Partie gegen Amberg, Marco Kießling ist beruflich im Ausland, Stefan Graf und Christoph Hegenbart leiden an einer Grippe, Thomas Wildenauer, Tobias Plößner und Alexander Jobst plagen aus der letzten Partie Verletzungen. Somit ist die Auswahl an Spielern auf die der Trainer zurückgreifen kann stark eingeschränkt.

„Meine Spieler werden auf die Zähne beißen, um bei diesem entscheidenden Spiel dabei zu sein“, so Trainer Franz Koller. Er wies daraufhin, dass der direkte Kontrahent SC Feucht mit Großbardorf einen schweren Brocken stemmen muss...

weiterlesen...

Andreas Müller zurück am Wasserwerk

Andy Müller &Franz Koller

Ausgebildet bei den Schwarz-Blauen, 22 Jahre jung und mit „großer Lust“ auf die neue Aufgabe – Andreas Müller ist der erste offizielle Neuzugang bei der SpVgg SV Weiden für die kommende Saison.

„Andreas hat eine schwierige Saison hinter sich und will bei uns wieder voll angreifen“, freut sich Trainer Franz Koller. „Er wird bei uns auf der rechten Seite spielen, ob defensiv wie bisher oder vielleicht auch etwas offensiver, werden wir sehen, aber wichtig ist, dass Andreas den Spaß am Fußball bei uns wieder findet“, so der Trainer weiter. Müller selber freut sich auf sein neues Team, aus dem er einige Spieler aus gemeinsamen Jugendzeiten der SpVgg noch gut kennt. „Der Kontakt zu einigen Spielern war immer da und ich finde was in Weiden passieren wird sehr interessant und möchte meinen Anteil am Gelingen beitragen“, so der 22-jährige.

Müller wechselte 2012 aus der U19 der SpVgg nach Etzericht in die Landesliga wo er zum Stammspieler reifte, wechselte 2015 in die Bayernliga nach Burglengen...

weiterlesen...