Category 1. Mannschaft

Zu Gast in Großbardorf

Foto(3)

Den obligatorischen Auswärtspunkt will die SpVgg SV Weiden am Samstag beim Spiel gegen den TSV Großbardorf mitnehmen. „Vielleicht ist auch eine Überraschung drin“, so der Trainer Franz Koller. Er sei mit der Leistung seiner Mannschaft, die sie seit seiner Leitung gezeigt, hat zufrieden. „Großbardorf ist sicherlich eine andere Hausnummer, denn der Fünfte rechnet sich immer noch die Möglichkeit aus Vizemeister zu werden. Für drei Punkte müssen wir einen Sahne-Tag haben und unsere individuelle Fehlerquote gegen Null schrauben “, so der Coach.

Der gesamte Kader der ersten Mannschaft wird nach Großbardorf reisen.  „Nun kann ich mein bestes Team auf den Platz schicken. Natürlich muss auch das eine oder andere zum Spiel gegen Sand verändert werden und somit den Gegner damit überraschen“, erklärte Koller. Die Stimmung innerhalb des Teams sei sehr gut, so hätte man sich unter der Woche viel Zeit genommen die offensichtlichen Fehler abzustellen...

weiterlesen...

Punkteteilung gegen Sand

DSC_9267

WEIDEN(han) Am Ende fühlte sich der eine Punkt für die SpVgg SV Weiden gegen den FC Sand wie eine Niederlage an. Die Mannschaft von Trainer Franz Koller trennte sich zu Hause am Samstag mit 1:1 (1:0) und kassierte den Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit durch Tevin McCullough in der 92. Minute, zuvor hätte Weiden mehrfach die Chance gehabt durch zahlreiche Konter die 1:0 Führung durch Josef Rodler (28.) nach Vorarbeit per Kopf von Benjamin Werner auszubauen. „Nach dem Schlusspfiff bin ich fast etwas sprachlos und das ist bei mir nicht normal“, so ein ratloser Coach Koller in seinem ersten Heimspiel. Für ihn kam es dann wie es kommen musste, der Gegner hätte dann alles auf eine Karte gesetzt. „Dreißig Sekunden vor dem Ende erwarte ich mir von meiner Mannschaft, dass jeder sich 150 Prozentig einsetzt und alle verteidigen, dann kam es aber so wie es kommen musste“...

weiterlesen...

Sand zu Gast in Weiden

dsc_5364

Die SpVgg SV Weiden hat die kampfstarke Truppe des FC Sand am Samstag um 16 Uhr im heimischen Stadion zu Gast. Trainer Franz Koller will mit einem Dreier die letzten beiden Siege gegen Erlenbach und bei Don Bosco Bamberg krönen. „Wir werden auf jeden Fall nicht im Hurrastil beginnen, sondern aus einer sicheren Abwehr agieren. Letztendlich haben wir ja in Bamberg gemerkt, das auch Standardsituationen zum Erfolg führen“, erklärte Koller.

Sorgen bereitet ihm der Einsatz von Benjamin Werner, der unter der Woche einen Arbeitsunfall hatte. Gerade Werner sorgte in Bamberg immer wieder für Entlastungsangriffe und gehörte zu den besten Spielern. Koller hofft das Thomas Schneider, der wieder mittrainieren konnte, vielleicht wiedereingesetzt werden kann. Weiter pausieren muss Ibrahim Devrilen den die Grippe erwischt hat.

Der Gastgeber wird als sehr körperbetont eingeschätzt und man erwartet einen heißen Fight Mann gegen Mann...

weiterlesen...

ACHTUNG: Spiel heute findet statt!

logo

 

Regenschirm einpacken und Tribünenkarte kaufen – dann steht dem Bayernliga Nachmittag nichts im Weg!

Unterstützt unsere Jungs bei diesem wichtigen Heimspiel!

Anstoß 16:00 Uhr im Stadion!

weiterlesen...

Wichtiger Auswärtssieg in Bamberg

DSC_9150

Der glücklichere hat gewonnen, aber nicht der Bessere – stellte nach dem 1:0 Sieg der SpVgg SV Weiden bei der DJK Don Bosco Bamberg Trainer Franz Koller fest. Die erste Ecke der Gäste brachte auch den Sieg und Andreas Wendl erzielte nach Zuspiel von Christoph Hegenbart den wichtigen Siegtreffer für seine Mannschaft (69.). Dieser Treffer stellte den Spielverlauf auf den Kopf, denn Bamberg drängte Weiden in die eigene Hälfte und hatte zahlreiche Torchancen von denen die Gäste drei Mal auf der Linie klären mussten. Held der Partie war neben Wendl Keeper Dominik Forster. Er parierte in der fünften Minute einen Strafelfmeter von Christos Makrigiannis. Angeblich hatte zuvor Stefan Graf Johannes Rosiwal von den Beinen geholt. Diese frühe Führung hätte Weiden sicherlich nicht mehr wettmachen können, besonders weil Coach Koller enttäuscht war das seine Mannschaft nicht an die Leistung beim 2:0 Sieg in Erlenbach anknüpfen konnte...

weiterlesen...

Ersatzgeschwächt nach Bamberg

DSC_6741

Die SpVgg SV Weiden fährt nach dem Sieg in Erlenbach mit neuer Motivation zu Don Bosco Bamberg am Sonntag, Spielbeginn ist um 15 Uhr. „Wir wollen nicht leer ausgehen, dürfen aber auch nicht Träumen und müssen nun bodenständig bleiben“, erklärte Trainer Franz Koller, vor der wichtigen Partie. Minimalziel sei einen Punkt aus Bamberg mitzunehmen, damit nach der Niederlage des SC Feucht die Mannschaften immer näher zusammenrücken und Weiden sich so langsam freischwimmen kann. Wichtig sei das die zahlreichen Chancen, die sich die Schwarz Blauen Akteure wie in Erlenbach erspielten, endlich auch in Tore umgesetzt werden. „Wir würden viel ruhiger agieren, wenn all diese Möglichkeiten erfolgreich abgeschlossen werden“, unterstrich Koller.

In Bamberg wird auf Kunstrasenplatz gespielt. Die Gäste spielen das ganze Jahr darauf und sind dieses Gelände gewohnt, Weiden dagegen hatte in der Vorbereitung kaum Chancen auf Kunstrasen zu spielen und zu trainieren...

weiterlesen...

3 Punkte zum Start in die Rückrunde

1. Mannschaft vs Haibach

ERLENBACH. Der Gegner aus Erlenbach hat die SpVgg SV Weiden über neunzig Minuten nicht in Gefahr bringen können, deswegen sei der 2:0 (2:0) Sieg beim direkten Relegationskandidaten der Fußball Bayernliga vollkommen gerecht gewesen. Weidens Trainer Franz Koller zeigte sich vom Engagement und Einsatz seiner Mannschaft beeindruckt, die diesen wichtigen Sieg mit nach Hause gebracht haben. „Wir haben uns einen Tick verbessert und müssen weiter so gut arbeiten wie in den vergangenen Wochen. Hier haben wir trainiert bis an unsere Leistungsgrenze und aus diesem Grund konnten wir auch in Erlenbach Vollgas geben“. Für den Coach stand fest, dass die beiden herausragenden Spieler an diesem Nachmittag dann auch die Tore erzielten. Stefan Graf (26.) und Johannes Scherm (41.) seien das Herzstück in der Mannschaft gewesen, so Koller, die über die gesamte Partie nie abgefallen sei.

Sein Kollege Marco Roth entschuldigte sich schon vor der Partie bei Weiden...

weiterlesen...

Heute in Erlenbach – Jetzt zählts!

DSC_6642

Weidens Trainer Koller ist zuversichtlich, dass er sich nun mit seiner Mannschaft zusammengerauft hat und beide Seiten auf blindes Vertrauen setzen können. „Meine Akteure wollen die Bayernliga erhalten und wir werden in Erlenbach mit der einen oder anderen Überraschung in unserer Aufstellung aufwarten“, so Koller. Genaueres ließ sich der Coach nichts entlocken, nur das, dass er in der Vorbereitung nicht mit Erkrankungen zu tun hätte, nun aber vor der Partie stark dezimiert dastehen würde. So fällt Marco Kießling und Alexander Jobst aus privaten Gründen aus. Ibrahim Devrilen und Josef Rodler plagt Fieber und Grippe und Thomas Schneider hat immer noch immense Probleme im Oberschenkelbereich. „Bei unserem kleinen Kader ist das nur schwer zu kompensieren“, so Koller. Weiden muss Samstag über vier Stunden anreisen und der Coach hofft, dass sie dann frisch genug seien um 90 Minuten Vollgas zu geben. Gerade dies wurde in den letzten Wochen geübt...

weiterlesen...

Samstag startet die Rückrunde

koller

Weiden(han). Für die SpVgg SV Weiden beginnt in der Fußball Bayernliga am kommenden Samstag wieder der Ernst des Lebens. Sie müssen nach Erlenbach reisen, Beginn der Partie ist um 15 Uhr angesetzt. Im letzten Testspiel mussten sie gegen den 1. FC Nürnberg II eine 0:3 Niederlage hinnehmen, aber Trainer Franz Koller war mit der Leistung seiner Akteure gegen den starken Regionalligisten zufrieden. Gerade in der Defensive hätten sich seine Spieler sehr gut verkauft und dies sei nun auch in der Bayernliga wichtig, nach hinten dicht zu machen und nach vorne zu schauen was geht. In der ersten Hälfte führte Nürnberg durch einen Elfmeter von Dominic Baumann (20. Und hier hätte Weiden durch Benjamin Werner und Stefan Graf sogar das Spiel herumreißen können. Doch leider brachten ihre Chancen nichts Zählbares ein. Serhat Kott (47.) und Ivan Knezevic (55.) erzielten die weiteren Treffer für Nürnberg. Die Abwehr und ein überragender Schlussmann Dominik Forster vereitelten danach Chance um Chance...

weiterlesen...

Eckpfeiler verlängern Verträge!

IMG_4811

WEIDEN. Vier Eckpfeiler der SpVgg SV Weiden haben vorzeitig ihre Verträge in der Winterpause verlängert. Keeper Dominik Forster, Johanes Scherm, Florian Reich und Stefan Graf bleiben nun laut Sportvorsitzenden Philipp Kaufmann dem Fußball Bayernligisten erhalten. Dies gab Kaufmann vor der Vorstandssitzung am Donnerstagabend bekannt. Alle vier Akteure haben für die Saison 2017/2018 unterschrieben.

Der aktuelle Tabellenfünfzehnte möchte damit schon früh Nägel mit Köpfen machen. Alle Spieler sind davon überzeugt, dass sie mit ihrem neuen Trainer Franz Koller die Bayernliga halten werden. Weiden setzt damit auf das bewährte Konzept, auf junge Spiele aus eigenen Reihen zu setzen und auch die Akteure zu behalten, die ihren Weg über die SpVgg SV Weiden gemacht haben und für Treue und Identifikation mit dem Verein stehen.

Dominik Forster, 27 Jahre, ist seit sechs Jahren beim Verein, war bereits bester Spieler der Oberpfalz und beeindruckt durch eine erstklassige Leistung im Kasten...

weiterlesen...

Trainingsauftakt – Interview mit Franz Koller

DSC_8363

WEIDEN(han). Der Ball rollt wieder im Freien. Nach einer erfolgreichen Hallensaison der SpVgg SV Weiden startet am Freitag den 20. Januar um 18 Uhr wieder das Training. Coach Franz Koller ist zuversichtlich, dass er mit der Qualität in seinem Kader den aktuellen Tabellenfünfzehnten der Fußball Bayernliga in der Liga halten wird. „Ich bin heilfroh das es wieder losgeht, auch wenn wir in der Halle wie beim Mediencup oder dem Kia-Cup siegreich waren und bei den anderen Turnieren immer den zweiten Platz belegt haben. Wir haben nun für die Rückrunde viel Arbeit vor uns und ich will mein Team von Woche zu Woche verbessern“.

Verzichten muss Koller auf Ralph Egeter der Ende Januar operiert werden muss. „Er fällt die komplette Rückrunde aus. Seine Bänder sind so stark überdehnt, dass sie nun operativ gekürzt werden müssen. Ebenso ist sein Sprunggelenk stark entzündet. Im Sommer kann er wieder antreten“, erklärte Koller.

Die SpVgg SV Weiden startet mit gut 30 Einheiten und attraktiven Testspielen...

weiterlesen...