2:1 Erfolg gegen das U23-Team von Victoria Pilsen

1. Mannschaft DSC_5947

Mit 2:1 (1:1) gewinnt die SpVgg SV Weiden gegen die U23 Mannschaft des tschechischen Bundesligisten Victoria Pilsen. Thomas Wildenauer landete in der 70. Minute den 2:1 Siegtreffer.

Trainer Stefan Fink machte nach dem Schlusspfiff deutlich: „Wir waren heute im Vergleich zum Pokal-Aus in Ettmannsdorf viel aggressiver und haben auf Tempo gesetzt“. Trotzdem betonte Fink eine Woche vor dem Bayernliga-Start in Großbardorf, dass der Kader noch zu klein und die Vorbereitungszeit für seine neue Mannschaft einfach zu kurz gewesen sei.

Co Trainer Martin Schuster hatte diese Partie über seinen Vater organisiert, der bei Victoria Pilsen auf der Bank als Verantwortlicher aktiv ist. Beeindruckend waren die Szenen von Josef Rodler der gleich drei Mal super im Pilsener Strafraum auftauchte (14./25./ 29.), weiter vergab Christoph Hegenbart (20./ 28.) alleine vor Keeper Sampalk und auch Michael Busch (8./35.) scheiterte ebenso. Erst Innenverteidiger Florian Rupprecht gelang es mit einem herrlichen Schuss aus 18 Metern das 1:0 (39.) zu erzielen. Trotzdem gaben die jungen Pilsener nie auf und testeten den Weidener Keeper Marko Smodlaka immer wieder, bis Kapucinky zum 1:1 (44.) einnetzte.

In den zweiten 45 Minuten versuchten beide Teams neue Kombinationen und das Spiel flachte etwas ab. Wildenauer nutzte dann einen Abpraller von Johannes Scherm (70.) zum 2:1 Siegtreffer. Am Sonntag testet Weiden erneut, um 18 Uhr zu Hause gegen den Bezirksligisten Neubäu. Hier wird die zweite Mannschaft an den Start gehen.