1. Mannschaft mit einem Unentschieden

DSC_2274

Gleich zu Beginn hatte Weiden durch Benny Werner sehr gute Chancen, obwohl die Gastgeber sehr ersatzgeschwächt antreten mussten. So fehlte Thomas Wildenauer und Sebastian Bilz wegen Urlaub, Matthias Heinl trägt einen Gips Fuß wegen einer Sprunggelenksverletzung und Martin Kovac hatte die Grippe. Trotzdem ging Weiden in Führung. Werner wurde in der 13. Minute im Strafraum gefoult und Florian Rupprecht verwandelte eiskalt den Strafstoß zum 1:0 (13.). „Wir sind in den ersten 20 Minuten mit unseren Chancen einfach zu schlampig umgegangen“, unterstrich Scheler. Das bestätige auch sein Kollege Koller: „Die ersten 30 Minuten waren ein verdammt schweres Spiel für uns. Doch danach haben wir eine eins zu eins Chance entschieden genutzt“. Er sprach hier das 1:1 in der 40. Minute. Martin Krames spielte herrlich Adam Vlcek frei und dieser vollendete zum 1:1.

„In der zweiten Hälfte waren wir klar das bessere Team“, so Koller. Nur einer hatte hier die Hand im Spiel. Weidens Keeper Matthias Götz parierte ein für das andere Mal sehenswert die Schüsse der Gäste. Im Gegenzug waren es die Weidener die ihre 100prozentigen Torchancen einfach verstolperten oder zu überhastet aufgaben. Hier hat Coach Scheler einiges zu tun. Die rote Karte die sich Krames holte, als er nach einem Foul von Zeitler ausrastete und diesen am Boden anstupste, hätte Weiden den Deckel auf dieses Spiel zumachen müssen. Am Ende aber blieb es beim 1:1. Koller hofft nun auf einen Sieg zu Hause gegen Waldkirchen. Die SpVgg muss nach Tegernheim, die zuletzt den 5:5 Krimi in Passau ablieferten.